ClearFox® meldet ein Gebrauchsmuster für die Druckentspannungsflotation (DAF) an

Das ClearFox® System für die Druckentspannungsflotation eröffnet neue Wege der fortschrittlichen Abwasserbehandlung. Wir freuen uns, ein Gebrauchsmuster zu präsentieren, das ein leistungsstarkes und effizientes Produkt beschreibt.

Dr.-Ing. Sabine Düreth-Joneck Entwicklungsleiterin PPU Umwelttechnik GmbH

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

DAF Dissolved Air FlotationBei der Druckentspannungsflotation handelt es sich um ein Verfahren zur Abtrennung von Ölen, Fetten, Schwebstoffen und schwimmfähigen Stoffen aus Abwässern. Das Abwasser wird kontinuierlich in einen Flotationsbehälter oder Reaktor geleitet. Über das Rohrsystem, das den Flotationsbehälter speist, können auch Additive, insbesondere pH-regulierende Zusätze, Flockungsmittel oder Flockungshilfsmittel und/oder Treibmittel oder Schaumstabilisatoren zugegeben werden. Geeignete Additive können dem ankommenden Abwasser automatisch zugegeben werden, wobei das Steuergerät, das diese Zugabe steuert, die Zugabe z.B. als Sensordatenerfassung steuern kann.

PPU hat nie aufgehört, innovativ zu sein, und aufgrund des Bedarfs an mehr Abwasseraufbereitung hat unser Team beschlossen, eine neue Ausführung der ClearFox® DAF in unsere Produktpalette aufzunehmen.

Die Druckentspannungsflotation ClearFox® DAF ist eine modulare Einheit, die für die hocheffektive Behandlung aller Arten von Industrieabwässern entwickelt wurde. ClearFox® DAF ist eine flexible Lösung, die für ein breites Spektrum von Abwasseranwendungen eingesetzt werden kann.

Das äußerst robuste, kompakte Design hebt die ClearFox® DAF-Flotationsanlage vom Wettbewerb ab. Seine einfache Handhabung und Wirtschaftlichkeit machen dieses System besonders beliebt. Es ist als Standgerät oder als kompletter Container erhältlich.  Diese Systeme wurden in vielen großen europäischen lebensmittelverarbeitenden Betrieben und in industriellen Abwasserreinigungsanlagen auf der ganzen Welt installiert. ClearFox® DAF-Einheiten können zusammen mit anderen ClearFox®-Modulen als Teil einer größeren Lösung oder als Stand-Alone-Lösungen geliefert werden.

Ein kurzes Interview mit Dr.-Ing. Sabine Düreth-Joneck, R&D Manager PPU Umwelttechnik GmbH erläutert genauer, was das neue ClearFox® DAF auszeichnet.

Warum haben wir Gebrauchsmuster angemeldet?

Wir haben das ClearFox® DAF Gebrauchsmuster angemeldet, um uns einen kleinen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, denn das Gebrauchsmuster hat zumindest eine kleine Schutzwirkung – es beschreibt, wie das System funktioniert, welche Teile an dem System angebracht sind. Und wenn man es kopieren will, muss man es anders bauen.

Was ist das Besondere an der neuen Druckentspannungsflotation von ClearFox®?

Bei der neuen Druckentspannungsflotation ClearFox® DAF handelt es sich um einen Rectangular. Obwohl wir in der Vergangenheit den Viereckigen immer zu Gunsten unseres kleineren, runden DAF zurückgedrängt haben, haben wir jetzt den besten Weg gefunden, das Volumen des viereckigen DAF zu nutzen. Und die Randwirkung ist durch die Größe des Systems minimiert worden. Auch die spezielle Kabelführung ist in unserem Gebrauchsmuster zu sehen. Eine weitere Besonderheit unserer Produkte ist die Container-Konfiguration. Alle unsere Module wie das FBBR- oder Technikmodul, Klärbecken usw. sind in Containern untergebracht, so dass sie perfekt zusammenpassen und die perfekte Möglichkeit bieten, sie dort zu positionieren, wo sie gewünscht werden.

Wie wird die PPU von der neuen DAF-Konstruktion profitieren?

Mit der neuen ClearFox® DAF können vier Druckentspannungsflotationsanlagen parallel betrieben werden. Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Behälter miteinander zu kombinieren und so mehr als 2000 m³ Abwasser pro Tag zu behandeln.

PPU Umwelttechnik hat die folgenden Merkmale des Gebrauchsmusters ClearFox® DAF eingetragen:

Vorrichtung zur, insbesondere Airlift-betriebenen, Druckentspannungsflotation mit einem, insbesondere in einem ISO-Container aufgenommenen, Flotationsbehälter aus Kunststoff.

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Druckentspannungsflotation, umfassend:

  • einen Zulauf zur Zuführung von mit Fremdstoffen beladenem Wasser,
  • einen Ablauf zur Abfuhr von aufbereitetem Wasser,
  • eine Fördereinrichtung, die dazu eingerichtet ist, das Wasser über einen mit dem Zulauf und dem Ablauf fluidisch verbundenen Flotationsbehälter von dem Zulauf zu dem Ablauf zu fördern,
  • einer Übersättigungseinrichtung, die dazu eingerichtet ist, beim Betrieb der Vorrichtung dem Flotationsbehälter zugeführtes Wasser mit Gas zu übersättigen, um Gasblasen für die Druckentspannungsflotation bereitzustellen, und
  • einen Schaumablauf, um Schaum und/oder Schlamm von einer Oberfläche des beim Betrieb der Vorrichtung im Flotationsbehälter befindlichen Wassers abzuführen.

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü