fbpx

NEUES PROJEKT

PPU erhielt 13,8-Millionen-Euro-Projekt

Trotz der Herausforderungen durch das Coronavirus baut die PPU Umwelttechnik GmbH [ClearFox] ihre Position als einer der führenden Anbieter im globalen Markt für industrielle Abwasserbehandlung weiter aus.

Aufbauend auf bereits abgeschlossenen Projekten im Öl- und Gassektor haben wir jetzt einen neuen Auftrag für ein modulares System zur Aufbereitung von Produktionswasser für ein großes internationales Öl- und Gasunternehmen in Nordafrika erhalten.

Dies ist der zweite Auftrag dieser Art, den wir innerhalb der letzten drei Monate erhalten haben.

Die Aufbereitung und Reinigung von produziertem Wasser ist weltweit ein wachsendes Thema. In der Vergangenheit war es aufgrund fehlender Umweltgesetze und der Durchsetzung von Standards möglich, das produzierte Wasser ohne Behandlung direkt in die Umwelt abzuleiten. Das wachsende Bewusstsein für die Bedeutung natürlicher Ressourcen hat dazu geführt, dass viele Öl- und Gasunternehmen nun Lösungen zur Aufbereitung und Reinigung des produzierten Wassers einführen, bevor es in die Umwelt abgeleitet wird. Produziertes Wasser ist eine sehr komplexe Art von Abwasser und extrem schwierig zu reinigen. In der Vergangenheit hatten viele der von Abwasseraufbereitungsunternehmen angebotenen Prozesstechnologien extrem hohe CAPEX- und OPEX-Kosten. Durch die niedrigen Ölpreise ist die Implementierung dieser teuren Lösungen nicht mehr wirtschaftlich.

PPU hat ein modulares System zur Aufbereitung von produziertem Wasser entwickelt, das mehrere Prozesstechnologien umfasst, die in Reihe eingesetzt werden. Dazu gehören eine mechanische Vorbehandlung, eine physikalische und chemische Behandlung mit Hilfe der Druckentspannungsflotation, eine fortschrittliche Oxidation mit diamantbeschichteten Elektroden und eine spezielle biologische FBBR-Behandlung, die hohe TDS-Werte verarbeiten kann. Je nach den zu erreichenden Abwassernormen kann eine Ultrafiltrationsstufe hinzugefügt werden.

Mit unserer modularen und mobilen Lösung sind wir in der Lage, Kläranlagen außerhalb des Standorts zu einem Bruchteil der Kosten zu errichten, die beim Bau von festen Kläranlagen vor Ort anfallen. Darüber hinaus hat unsere Prozesstechnologie weitaus geringere Betriebskosten als die traditionellen Prozesstechnologien, die für die Aufbereitung und Reinigung von produziertem Wasser eingesetzt werden. Dies ist bei niedrigen Ölpreisen sehr wichtig. Extrem teure Lösungen vor Ort zu implementieren, bedeutet, dass viele weniger produktive Bohrfelder ihre Wettbewerbsfähigkeit verlieren können. Mit unserer Lösung haben wir dieses Problem jedoch angegangen.

Dieses spezifische Projekt wird an einem Onshore-Standort in Ägypten installiert. Das Projekt wird mit unseren Partnern resource engineering und petrojet durchgeführt. Das komplette Abwasserreinigungssystem wird in fünf Monaten gefertigt und in weniger als vier Wochen vor Ort installiert. Das System ist für die Behandlung von 5000 m³ produziertem Wasser pro Tag ausgelegt und kann erweitert werden. Dieses produzierte Wasser hat einen TDS-Wert von ca. 200.000 mg/L, mit einem CSB-Wert von mehr als 5000 mg/L. Das Abwasser enthält auch sehr hohe Konzentrationen an Schwermetallen. Wenn unsere Lösung in Betrieb ist, wird dieses Abwasser so gereinigt, dass es sicher ins Meer eingeleitet werden kann, wobei der CSB-Wert im Abfluss weniger als 100 mg/L beträgt und alle Schwermetalle entfernt werden.

Wenn Sie sich für unsere Produktionswasserlösungen für den Öl- und Gassektor interessieren, zögern Sie nicht, uns für ein Beratungsgespräch zu kontaktieren.

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü