fbpx

ClearFox® stärkt die internationale Zusammenarbeit

Zwischen der PPU Umwelttechnik GmbH und einem estnischen Partnerunternehmen besteht seit Jahren eine internationale Zusammenarbeit. Das baltische Unternehmen produziert rotationsgeformte Behälter, die sich hervorragend für die ClearFox® Kläranlagen eignen. Anfang August 2021 reisten Markus Mostegel, Projektingenieur und Sebastian Papke, Projektmanager, nach Estland, um die internationale Zusammenarbeit zu stärken.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Rotationally moulded containers for ClearFox® wastewater treatment

Die internationale Zusammenarbeit ist beiden Unternehmen besonders wichtig

Das Partnerunternehmen sitzt im Westen des Landes. Es hat sich auf die Herstellung rotationsgeformter Behälter spezialisiert, welche die PPU Umwelttechnik GmbH verwendet, um darin die ClearFox® Kläranlagen zu verbauen. Das sind zum einen Inlets, welche das ClearFox®-Team in seine Containerkläranlagen verbaut, zum anderen Tanks für Kleinkläranalgen. Diese Behälter liefert das Partnerunternehmen in die zwei Bayreuther Werke, in denen alle Anlagen entstehen. Da die PPU Umwelttechnik GmbH einen Kunden in Estland hat, bat sie das Unternehmen die Systeme vor Ort herzustellen, um unnötige Transporte zu vermeiden. Die große, logistische Kooperation, die hinter dieser Partnerschaft steht, stärkten Markus Mostegel und Sebastian Papke durch ihren Besuch in Estland.

In den Gesprächen waren drei Aspekte besonders wichtig, um die internationale Zusammenarbeit zu stärken: Aufgrund der weltweit vorherrschenden Situation fehlte es dem estnischen Unternehmen über mehrere Wochen an Rohmaterial, welches für die Behälter notwendig ist.

Dadurch kam ein Produktionsstopp zustande, der viele Planungen zunichtemachte. Daher vereinbarten alle Beteiligten einen neuen Produktionsplan, um alle Kundenwünsche bestmöglich zu erfüllen. Um die einwandfreie Produktion aller estnischen Kläranlagen zu gewährleisten, besprachen die Beteiligten die zukünftigen Materiallieferungen von Deutschland nach Estland. Vor wenigen Monaten erweiterte das ClearFox®-Team seine Produktpalette um eine rechteckige Druckentspannungsflotation. Dafür baute das Partnerunternehmen eine neue Form, in der der rechteckige Trichter entsteht. Um die Anlage noch weiter zu optimieren, verbesserten die Beteiligten die Form des Trichters.

ClearFox® visit Esonia

Was ist der Vorteil der rotationsgeformten Behälter?

Das Partnerunternehmen aus Estland produziert Formen aus Stahl, die sich über drei Achsen um 360° drehen lassen. Für jeden ClearFox®-Tank lagert in Estland eine passende Form. In diese füllen die Angestellten ein Pulver, welches bei hohen Temperaturen schmilzt. In der heißen, rotierenden Form verteilt sich die Masse gleichmäßig, sodass ein kompletter Tank ohne Naht entsteht. Dadurch sind die Behälter besonders stabil. Gerade die Kleinkläranlagen eignen sich dadurch für die unterirdische Installation.

Markus Mostegel und Sebastian Papke sehen durch ihren Besuch in Estland die internationale Zusammenarbeit weiter gestärkt. Besonders die Kommunikation zwischen beiden Unternehmen hat sich stark verbessert. Die beiden Projektverantwortlichen planen regelmäßige Besuche vor Ort, um eine langfristige Partnerschaft aufzubauen.

ClearFox®

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü