fbpx

Abwasserbehandlung in der Schweinefleischverarbeitung

Die Abwasserbehandlung in der Schweinefleischverarbeitung ist besonders wichtig. Schweinefleisch ist das beliebteste Fleisch weltweit. Kein Wunder also, dass es die Menschen durch den ganzen Tag begleitet. Während es in einigen Regionen schon Würstchen und Speck zum Frühstück gibt, lassen sich die Menschen weltweit vor allem mittags und abends Gerichte vom Schwein schmecken. Der Produktionsprozess von Schweinefleisch ist hochautomatisiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
ClearFox® system for pork processing wastewater treatment

Warum ist Schweinefleisch so beliebt? Die zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten machen es extrem vielseitig. Von marinierten Spar rips vom Grill, bis hin zu gekochtem Fleisch in der Suppe findet jeder Liebhaber das Gericht seiner Wahl. Aus diesem Grund besteht weltweit ein hoher Bedarf an Schweinefleisch. Jährlich landen rund 50 Millionen Schweine auf der Schlachtbank, was Schweinefleisch zum beliebtesten Fleisch weltweit macht.

Die Abwasserbehandlung in der Schweinefleischverarbeitung ist besonders wichtig

Das Abwasser, das dabei entsteht, ist vor allem bei der Reinigung aller Produktionsschritte wichtig. Nach dem Abladen der Tiere vom Fahrzeug steht die Reinigung der Transportfläche an. Dabei vermischt sich das Abwasser mit Urin, Kot und Stroh. Während des Schlachtungsprozesses gelangen vor allem Blut, Fett und Öl in das Abwasser. Die Abwassermenge, die bei der Schlachtung eines Schweines anfällt, enthält einen BSB von rund 300 Gramm und einen CSB von rund 450 Gramm.

Konsumenten verzehren nur rund 30 Prozent des weltweiten Schweinefleischs gekocht, gebraten oder als rohes Frischfleisch. Den übrigen Großteil verarbeiten die Produzenten weiter zu Wurst, anderen Fleischprodukten oder pökeln es. Bei diesen Prozessschritten fällt besonders viel Abwasser an, da die Produkte oft gekocht oder gegart sind.

Die Vorteile für Unternehmen

Die Lösungen von ClearFox® bieten eine zuverlässige Abwasserbehandlung in der Schweinefleischverarbeitung. Die ClearFox® DAF entfernt Fette, Öle und Blut, indem sie Flockungshilfsmittel einsetzt. Diese binden nahezu alle gelösten Stoffe im Abwasser, sodass sie die Flotation nach außen tragen kann. Die ClearFox® SBR und FBR Verfahren reinigen das Abwasser biologisch. Die Mikroorganismen im Abwasser wachsen durch regelmäßige Sauerstoffzufuhr und wandeln nahezu alle gelösten Stoffe in Sekundärschlamm um, der sich am Boden der Anlage absetzt. Alle drei Verfahren von ClearFox® eignen sich hervorragend zur Abwasserbehandlung in der Schweinefleischverarbeitung.

Containerized

Die Kläranlagen von ClearFox® sind ideale Lösungen für die Abwasserbehandlung in der Schweinefleischverarbeitung mit den niedrigsten Investitions- und Betriebskosten auf dem Markt. Alle Systeme sind werksseitig getestet, sodass jeder Kunde eine zuverlässige Kläranlage erhält. Je nach Bedarf lassen sich alle Verfahrenstechniken in ISO Seecontainer installieren. Damit sind sie mobil und modular. Sie lassen sich also leicht versetzen und bei Bedarf erweitern. Damit erhalten alle Kunden eine schlüsselfertige Kläranlage, bei der sich die Installationszeit vor Ort auf ein Minimum beschränkt.

Der Reinigungsstandart aller ClearFox® Kläranlagen ist sehr hoch. Nach der Behandlung lassen sich die Abwässer im Unternehmen wiederverwenden – entweder zur Bewässerung der eigenen Grünanlagen oder als Prozesswasser im unternehmenseigenen Kreislauf. Dieses Verfahren wird vor allem in Gegenden immer beliebter, in denen es keine zuverlässige Wasserversorgung gibt. Die Kläranlagen von ClearFox® tragen damit zu einem nachhaltigen Umgang mit dem Wasser bei.

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü