fbpx

ClearFox® SBR Anlagen für Industrieabwasser

Die ClearFox® SBR Anlagen für Industrieabwasser stellen ein kostengünstiges und hochflexibles Verfahren für die industrielle Abwasserbehandlung dar. Die SBR-Technologie passt ich sich an ein breites Spektrum von Industrieabwässern an. Sie kann eine eigenständige, biologische Behandlung bieten oder in Verbindung mit anderen Verfahrenstechniken, wie der ClearFox® DAF arbeiten.

NEHMEN SIE JETZT KONTAKT AUF

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Industrielle Abwasserbehandlung

Bewährte, biologische und industrielle Abwasserbehandlung

 

Die PPU Umwelttechnik GmbH optimierte den ClearFox® SBR für die industrielle Abwasserbehandlung. Die Anlage lässt sich so leicht konfigurieren, dass sie in bestehende Tanks vor Ort passt. Die Sequencing-Batch-Technologie erreicht extrem hohe Abwasserstandards. Das macht den SBR zu einer guten Wahl für Industriebetriebe mit einem sehr hohen Abwasseraufkommen.

Da sich die Prozesstechnologie besonders leicht in bereits bestehende Tanks integrieren lässt, ist dieses Verfahren für die industrielle Abwasserbehandlung besonders kosteneffizient. Damit sinken die Investitionskosten. Durch den Einsatz der Airlift-Technologie mit den ClearFox® SBR-Systemen und der intermittierenden Belüftung sinken die Betriebskosten auf ein Niveau, das andere Verfahren, wie MBR und MBBR, nicht erreichen können.

VORTEILE

Der Einsatz einer ClearFox® SBR-Anlage für die industriele Abwasserbehandlung hat, neben niedrigen Investitions- und Betriebskosten entscheidende Vorteile:

  • SBR-Anlagen als Nachrüstsatz zum Einbau in nahezu jede Behälterkonfiguration (ober- oder unterirdisch)
  • SBR-Industriesysteme eignen sich für die Installation in Beton-, GFK- und Kunststofftanks
  • Ist die Nachrüstung eines bestehenden Tanks notwendig, kann eine SBR-Anlage für die industrielle Abwasserbehandlung zum Einsatz kommen
  • Vollständige Installation durch das ClearFox®-Team weltweit
  • Eine kostengünstige, qualitativ hochwertige Möglichkeit für Tankhersteller
  • Komplette Unterstützung durch ClearFox® bei Technik, Design und Installation
  • Garantierte Einhaltung des gewünschten Einleitwerte
  • Der SBR ist ein bewährtes Verfahren für die industrielle Abwasserbehandlung, da das System das Abwasser in Chargen behandelt – dies ermöglicht einen hohen Reinigungsgrad und die Behandlung großer Abwassermengen
  • Um höhere Ablaufklassen zu erreichen, kann das System weitere Verfahrenstechniken wie P-Elimination oder UV-Behandlung (Desinfektion) einsetzen, die es einfach über die SPS ansteuert
  • Ausgelegt nach DIN EN 12566 und DWA-Auslegungskriterien
  • Marktführende Reinigungsleistung und geringer Stromverbrauch
  • Einfache Modifikation des Prozesses über die Steuerung, falls erforderlich

DIE PROZESSTECHNIK

Wie funktioniert ein ClearFox® SBR-System für die industrielle Abwasserbehandlung?

SBR steht für Sequential Batch Reactor. Bei dieser Technologie handelt es sich um ein bewährtes Verfahren für die industrielle Abwasserbehandlung. Die Anlage reinigt die Abwasserchargen der Reihe nach. Durch diese Steuerung kann sie diese in einem vorgegebenen Zeitraum behandeln. Sie erreicht dadurch nahezu jeden vorgeschriebenen Reinigungsgrad.

Die typischen Schritte im SBR-Verfahren

Das Belebtschlammverfahren hat einen vorgeschalteten Grobabscheider, der als Speicher für den Primär- und Sekundärschlamm und zur Pufferung des Zulaufwassers dient. Die Schlammbefüllung und der Klarwasserabzug erfolgen mittels Lufthebepumpen. Die Steuerung der Anlage gibt im Normalzyklus vier Hauptzustände vor.

wastewater treatment process

Der SBR-Zyklus ist variabel. Er lässt sich in Dauer, Häufigkeit und Anordnung der Phasen anpassen.

  1. Füllphase: Das Abwasser tritt in die erste Kammer ein dabei hält die Anlage alle großen Feststoffe zurück. Die Mammutpumpe fördert das Abwasser in die zweite Kammer, in den biologischen Reaktor.
  2. Klär- und Belüftungsphase: Belüfterteller führen Luft zu, welche das Abwasser im SB-Reaktor durchmischen und die Mikroorganismen mit Luft versorgen. Dies ist die eigentliche biologisch Reinigung. Kurze Belüftungs- und Nicht-Belüftungsstufen (zur Denitrifikation) wechseln sich ab. Eine, speziell auf den Kunden und sein Abwasser zugeschnittene Computersoftware steuert die Zyklen automatisch. Es entsteht ein Belebtschlamm mit Millionen von Mikroorganismen, die das Abwasser auf die vorgebebenen Einleitwerte reinigen.
  3. Sedimentations- und Absetzphase: Es folgt eine Ruhephase. Der Belebtschlamm sinkt (Sedimentation) auf den Grund der Wassersäule. Dadurch bildet sich oben in der Reaktorkammer eine Klarwasserzone.
  4. Klarwasseraustrag: Eine Mammutpumpe entnimmt das gereinigte Abwasser. Sie fördert es zum Anlagenauslauf und senkt den Wasserspiegel im Reaktor ab. Die Anlage führt den abgesetzten Belebtschlamm in die erste Kammer und der Prozess beginnt von vorn.

Ein kompletter Reinigungszyklus dauert etwa acht Stunden

Abwesenheitsautomatik: Das Programm des Reinigungszyklus läuft unvermindert weiter, jedoch mit kürzeren Belüftungsphasen, wodurch es den Energiebedarf reduziert. Abhängig von der Zulaufmenge zur Vorkammer entscheidet das Programm vollautomatisch, ob der Energiesparzyklus weiterläuft oder ob es in den normalen Betriebsmodus zurückschaltet.

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü