Flotationsanlagen energieeffizient & flexibel.

Unsere Flotationsanlagen sind vollautomatische Kläranlagen in einer platzsparenden, kompakten Bauweise, die nach dem Prinzip der Druckentspannung arbeiten.

Die ClearFox® Flotationsanlagen,

dienen dem Abtrennen von Schweb- und Schwimmstoffen aus Industrieabwasser. Es wird dabei der Auftrieb von Stoffen durch die Anlagerung feiner Luftblasen künstlich erhöht.

Damit die an der Wasseroberfläche ankommenden Luftblasen nicht platzen, was ein Absinken der Schmutzteilchen nach sich ziehen würde, müssen die Luftblasen entweder sehr kleingehalten werden, oder dem Abwasser müssen bestimmte Chemikalien zugegeben werden.

Hierbei werden die in das Abwasser gelangten Öle, Fette, Schwimm-, Schweb-, Sink- und gelösten Schmutzstoffe entfernt, um Rohrleitungen und Aggregate vor Verstopfungen und übermäßigem Verschleiß zu schützen, bzw. einen vorgeschriebenen Ablaufwert für das Einleiten in das öffentliche Kanalnetz zu erreichen.

Der aufschwimmende Flotatschlamm wird von der Wasseroberfläche abgezogen, bzw. läuft über einen definierten Ablauf ab.

Vorteile von Flotationsanlagen

  • Hohe Effektivität in CSB / BSB Reduktion (bis zu 85%)
  • Leichte und robuste Bauweise aus PE
  • Optimiert für günstige Plug and Play Containerlösung
  • Komplett- Lösung zusammen mit mechanischer Vorreingung
  • Standardisierte Baugrößen
  • Kompakte Bauweise
  • Verstopfungsfreies Sättigungssystem
  • Wartungsfreundlich
Beschreibung

Die ClearFox Flotationsanlagen trennen das Abwasser vollautomatisch. Mittels einer verstopfungssicheren speziellen Exzenterschneckenpumpe wird das Abwasser aus dem Vorlagebehälter (Auffangbehälter bzw. Fettabscheider bauseits beim Kunden) dem Reaktor zugeführt.

Aufbau Flotation Kläranlage

Das Abwasser durchläuft eine pH-Regelstrecke, in der bei Bedarf pH-Schwankungen ausgeglichen werden. Danach gelangt es tangential kontinuierlich in den Reaktor. In einer Polymeransetzstation werden Hilfsmittel erzeugt, die den Ausflockungs- und Flotations-prozess begünstigen.

Diese werden vollautomatisch dem zufließenden Abwasser mittels Flokkulatoren beigemischt. Über eine Mehrphasenpumpe wird der Ablauf des Wassers ständig mit Luft gesättigt, danach über eine Re-zirkulation in den Reaktor zurückgeführt. Die Druckentspannung bewirkt ein Aufschwimmen der flotierbaren Stoffe.

Diese sammeln sich im oberen Bereich des Reaktors und werden mittels eines Schabers abgetrennt oder durch eine konusförmige Öffnung per Druckluft ausgetragen. Das saubere Wasser wird in der Mitte abgezogen und kann indirekt eingeleitet werden.

Video

Flotation Abwasser – Der Schlammaustrag

Reinigungsleistung

Flotation Abwasser - Flotationsanlagen bei der Reinigung

Der Ablauf ist von Fetten weitgehend befreit und auf eine Indirekteinleiterqualität gereinigt, pH-Wert 6.5-7, COD 1.500 mg/l, BOD 1.000 mg/l, TSS 500 mg/l, Temperatur wird nicht verändert, die Ablaufqualität ist für eine vollbiologische Nachreinigung geeignet.

 

(typische Reinigungsleistungen Milch/Fleischbranche im ZULAUF/ABLAUF sind Beispiel [mg/l] COD ZU:3000-7000/ AB:1000-1500, BOD ZU: 2000-3500/ AB:700-1000 , TSS ZU: 300-700/ AB:250-500

Aufstellung

Flotationsanlagen

Die Anlage ist mittels Erhöhungsstreben auf Untergestelle montiert. Sie besteht aus drei mit Stapler transportierbaren Teilen, ( Pumpenstation, Flotationsstation, Dosierstation) sowie dem Steuerschrank. Sie können frei aufgestellt werden.

Die Grundflächen für die Anlagenteile müssen fest und eben sein (Fundamente); Umgebung trocken, überdacht, taupunktgeschützt; in geschlossenen Räumen mehrfachen Luftwechsel entsprechend den regionalen Bestimmungen; die Entfernung zu Vorlagebehälter/ Steuerschrank beträgt max. 10 m.

Sinnvoll sind geschlossene Umhausungen um Geruchsbelästigungen zu vermeiden, sowie eine Anordnung nebeneinander.

Reststoffe

Flotationsanlagen - Prinzip

Bei der Druckentspannungsflotation werden Fette und Öle aus dem Abwasser entfernt. Es fällt dabei auch kontinuierlich sogenannter Flotatschlamm an. Die anfallende Menge ist abhängig von der Konzentration des Milchfettes sowie der Molke im Abwasser.

Der Flotatschlamm muss zur Wiederverwendung oder Entsorgung in einem Behälter aufgefangen werden. Bei kleineren Flotatmengen eignen sich hierzu Abfallcontainer oder auch Kippmulden, je nach Entsorgungssystem. Diese müssen entwässerbar sein, das Wasser wird in den Vorlagebehälter zurückgeführt.

Bei durchschnittlichen Konzentrationen kann pro m³ Abwasser von ca. 40 bis 60 Liter Flotatschlamm ausgegangen werden. Dies entspricht einer Menge von ungefähr 4 bis 6 Volumenprozent in Bezug auf das Abwasser.
Ist die Molke nicht explizit zurückgehalten, kann die Menge ein Mehrfaches betragen.

Des weiteren entwässert der Flotatschlamm während der Lagerung weiter, d. h. je länger gelagert, desto weniger Wassergehalt hat der Schlamm. Sinnvoll sind geschlossene Umhausungen um Geruchsbelästigungen zu vermeiden.

Referenz

Kunde: Agrarbetrieb mit Tierhaltung und Schlachtung von Geflügel, mit bauseitig bestehenden Pufferbecken und Siebung
Land: Kuwait
Jahr: 2014

Anwendungsfall:

Flotation

CF – Flotationsbecken

Der Betrieb führt seine entstehenden Abwässer aus der Reinigung von Tiergehegen und Bereichen der Schlachtung zu einem Puffertank (~25m³/tägliches Abwasser). Durch den Reinigungsprozess entstehen überwiegend organische Verbindungen in hoher Konzentration. Die anfallenden Reinigungsabwässer sollen hierfür biologisch/ chemisch aufbereitet werden, damit entsprechend den geltenden Einleitparametern vorgereinigtes Abwasser dem öffentlichen Kanalnetz zugeführt werden kann. Da die Ablaufparameter hohe Anforderungen erfüllen müssen wurde eine zusätzliche biologische Stufe, sowie eine Nachklärung nachgeschalten. Ebenfalls wurde eine Schlammentwässerung benötigt, welche den anfallenden Flotatschlamm vom Restwasser entwässert.

Anforderungen an die Container Kläranlage mit Flotation und Schlammentwässerung

  1. Vergleichmäßigung und Durchmischung des Misch- und Ausgleichbeckens, inklusive Füllstandskontrolle.
  2. Chemische Aufspaltung der gelösten und festen Fette sowie Tenside des Reinigungsabwassers mittels Flockungshilfsmittel und chemischen Spaltprodukten, welche exakt dosiert in vollautomatischen Zyklen eine Druckentspannungsflotation zugeführt werden.
  3. Schlammentwässerung und Konditionierung des entstehenden Flotatschlammes mittels Entwässerungssäcke, möglichst leicht händelbar und kostengünstig
  4. Kompakte Bauweise um die umfangreiche Reinigungstechnik in einem Container unterzubringen.

Angewandte Technologie zur Abwasserreinigung

pH-Regelung

CF – pH Regelung

Durchmischung des Misch- und Ausgleichbeckens mittels Belüftersystem und Luftkompressor, Druckentspannungsflotation zur chemischen Flockungsfällung spaltbarer Abwasserinhaltsstoffe. Bioreaktor mit Festbettbiologie, Nachklärung mit Lamellentechnik und Absetzeinrichtung mit nachfolgender Entfernung des Sekundärschlammes in der Schlammentwässerung.

 Prozeßablauf der Klärung

Containerinnenansicht

Einsicht in die Containeranlage

Das Abwasser ist bereits bauseits über eine feine Siebung mechanisch vorgereinigt. Danach erreicht es einen Pufferbehälter, der als Misch- und Ausgleichbeckens mittels grobblasiger Belüftung nachgerüstet wurde.

Hier kann ein Vorabbau gesteuert werden, der entstandene Schlamm muß entfernt werden. Die Beschickung der Containerkläranlage erfolgt mittels Niveausensor abhängig vom Wasserstand des Puffers. Entsprechend des zulaufenden Abwasserstroms wird in Zyklen das durchmischte Abwasser dem Becken mittels verschleißarmer Rohabwasserpumpen abgepumpt und dem Flotationsreaktor zugeführt.

Anlagensteuerung

CF-Anlagensteuerung

Hier erfolgt durch Zugabe von dosierten Chemikalien ein Abspaltungsprozess der enthaltenen Verunreinigungen des Abwasser. Unter Zugabe eines Flockungshilfsmittels wird für eine Aufschwimmen und Abtrennung der flotierbaren Stoffe gesorgt. Der entstehende Flotatschlamm fließt hierbei im Freispiegel aus der Containerkläranlage in eine außenstehende Big Bag Schlammentwässerung, welche im Wechsel und in doppelter Ausführung beschickt und damit das Flotatschlamm-Wasser via Filtersäcke entwässern.

Schlammentwaesserung-Big-Bag

CF-Big Bag- Filtersackentwässerung

Diese Filtersäcke sowie die gesamten Stationen sind leicht händisch zu bedienen sowie deren Aufbauten durch Staplertaschen für Hand- oder Elektrostapler leicht zu befördern (entleeren).

Der gesamte Container ist  sehr kompakt und platzsparend bemessen, um alle Technik so effizient und bedienungsfreundlich wie möglich unterzubringen. Hierfür wird das Raumklima des Containers stets frisch belüftet und ebenso auf eine optimale Raumtemperatur klimatisiert.

Dadurch wird ein störungsfreier Betrieb unter der Berücksichtigung einer einfachen Wartung und Bedienung auf engstem Raum realisiert.

Welche Vorteile ergaben sich für den Kunden?

  1. Kostengünstige Realisierung durch Containerbauweise
  2. Optimierte, dem kommunalen Ablaufkriterien entsprechende Sicherstellung der Ablaufparameter
  3. Kompakte, mobile und freistehende Containerlösung
  4. Einfacher Betrieb und zeitsparender Wartungsbedarf

Service der PPU Umwelttechnik GmbH

Anlagenauslegung, bauliche Bemessung (Beton und Tankauslegung). Inbetriebnahme-coaching

ClearFox Container-Flotation → Flotationsanlage mit Biologie und Nachklärung

ClearFox Container–Sludge Dewatering „Big Bag“ → Schlammentwässerung (Doppelsystem mit verfahrbaren Staplerunterbauten) für geeignete Filtersäcke.

Die Anlagenreihe zeichnet sich zunächst durch eine äußerst robuste, platzsparende Bauweise aus. Der große Erfolg der Anlagentechnik begründet sich in einem einfachen und kostengünstigen Betrieb. Sie ist bei vielen namhaften europäischen Lebensmittelproduzenten, sowie im osteuropäischen Raum, aber auch in Nordafrika im Einsatz.

Flotationsanlagen können sehr individuell Ihrem Einsatzgebiet angepasst werden

Flotationsanlagen sind besonders geeignet für Abwässer aus Betriebs- und Produktionsprozessen wie:

  • Fleischverarbeitung / Schlachtereien
  • Molkereien / Milchproduktion
  • Wein Flotation
  • Saftproduktion
  • Brauereien
  • Konservenfabrikanten
  • Großküchen / Kantinen
  • Restaurants
  • Kosmetikherstellung
  • Lebensmittel Transportunternehmen
  • Chemische Industrie
  • Pharmazeutische Industrie
  • Petrochemische Industrie
  • Textilindustrie
  • Papierindustrie
  • Kommunale Abwasserreinigung

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Gerne erstellen wir mit Ihnen zusammen ein individuelles Angebot. Gehen Sie zusammen mit uns Ihre Anforderungen durch.

Menü