fbpx

Klärteich – Sanierung und Instandsetzung

Ein Klärteich ist eine beliebte Methode, um im ländlichen, kommunalen Bereich das Abwasser zu reinigen. Die Anforderungen an einen Klärteich sind die gleichen wie an eine moderne Abwasserreinigungsanlage, da das gereinigte Abwasser in die Umwelt fließt. Viele Klärteiche entstanden in den 1960er, 1970er und 1980er Jahren. Die Anforderungen an die Reinigungsleistung sind seitdem stark gestiegen, weswegen zahlreiche Klärteiche in Deutschland sanierungsbedürftig sind. Bei der Aktualisierung der wasserrechtlichen Erlaubnis ist oft eine Flächenvergrößerung des Klärteichs oder eine technisch moderne Zwischenstufe notwendig. Die PPU Umwelttechnik GmbH bietet unterschiedliche Verfahren an, um einen Klärteich zu sanieren und die geforderten Einleitwerte einzuhalten.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
ClearFox® kommunaler Klärteich

Was ist ein Klärteich?

Ein Klärteich ist ein künstliches, stehendes Gewässer, welches kommunale Abwässer mechanisch und biologisch reinigt. Da ein Klärteich meist sehr flach ist, findet dort ein kontrollierter Abbau von Verunreinigungen in anaeroben und aeroben Räumen statt. Ein wesentlicher Unterschied liegt in der Belüftung, da es belüftete und unbelüftete Klärteiche gibt. Bei unbelüfteten Klärteichen erfolgt der Sauerstoffeintrag auf natürlichem Weg durch die Wasseroberfläche, weswegen Klärteiche meist großflächig angelegt sind.

Dadurch erfolgt die Abwasserreinigung sehr langsam und der Zuwachs an Schlamm ist gering. In belüfteten Klärteichen ist eine künstliche Sauerstoffzufuhr verbaut. Dies sorgt für einen stärkeren Zuwachs von Mikroorganismen, erhöht jedoch auch die Schwebstoffkonzentration im Wasser, weswegen oft ein nachgeschalteter Schwebstoffabscheider notwendig ist.

Welche Anforderungen muss ein Klärteich erfüllen?

Ein Klärteich muss die Abwässer einer Kommune oder Gemeinde reinigen. Dabei nimmt ein Klärteich Mischwasser auf, welches sich zum einen aus den sanitären Abwässern der Haushalte und zum anderen aus Regenwasser zusammensetzt. Das gereinigte Abwasser fließt danach in ein öffentliches Gewässer wie einen Bach, Fluss oder Teich und muss daher für die Umwelt unbedenklich sein. Ein Klärteich muss das Abwasser zuverlässig reinigen. Den Standort sollte die Kommune so wählen, dass er keine Geruchsbelästigung für sie darstellt.

ClearFox® Klärteich Abwasserbehandlung
ClearFox® Abwasserreinigung durch Klärteich

Warum müssen viele Kommunen ihre Klärteiche sanieren?

Seit einigen Jahren steht der Umweltschutz bei zahlreichen Kommunen im Fokus, weswegen sich auch die Anforderungen an das gereinigte Abwasser einer Kommune erhöhten. Die Wasserwirtschaftsämter verschärften die Einleitgrenzwerte in öffentliche Gewässer. Da im Wasserrecht eine automatische Verlängerung der wasserrechtlichen Erlaubnis nicht vorgesehen ist, ist eine rechtzeitige Neubeantragung notwendig. Die anfallenden Messprogramme geben den Ingenieur und Planungsunternehmen eine Grundlage, welches Behandlungsverfahren die beste Wahl ist. Die Gemeinde schreibt, nach Angaben der Planer, die Sanierung des Klärteichs aus.

Welche Verunreinigungen muss ein Klärteich beseitigen?

Fremdkörper und Feststoffe

In nahezu jeden Klärteich fließen Fremdkörper und Feststoffe, welche sie nicht biologisch abbauen kann. Dazu gehören Feststoffe, welche durch die Toilettenspülung in die Kanalisation gelangen, aber auch grobe Verunreinigungen, wie kleine Steine, welche Regen in die Klärteiche spült. Daher ist es absolut notwendig, in den Zulauf des Klärteichs einen Rechen oder ein Sieb zu installieren. Dieses filtert effizient grobe Verschmutzungen heraus und schützt somit den Klärteich. Zudem ist kein Strom notwendig, jedoch eine regelmäßige Reinigung durch den Klärwärter.

Kohlenstoffverbindungen

Kohlenstoff bildet den Hauptteil der gelösten Stoffe im Abwasser. Sie entstehen durch Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, die vor allem durch Küchenabwässer in die Klärteiche gelangen. Die Mikroorganismen setzen diese im Nitrifikationsbecken zuerst um. Je größer die Verschmutzung ist, desto mehr Sauerstoff und Teichfläche benötigen die Mikroorganismen. Der Verschmutzungsgrad der biologisch abbaubare Stoffe lässt sich somit als biologischer Sauerstoffbedarf (BSB5) bestimmen.

Zuverlässige Abwasserreinigung dank Klärteich

Ammonium

Die Mikroorganismen wandeln Ammonium in Nitrit und Nitrat um, was jedoch nicht im Abwasser bestehen bleiben kann. Die Zugabe von Kohlenstoff aktiviert die Mikroorganismen, diesen abzubauen. Dies kann durch Einleitung von sanitären Abwässern erfolgen. Den benötigten Sauerstoff für den Kohlenstoffabbau nehmen die Mikroorganismen von dem Nitrit und dem Nitrat. Dadurch entsteht Stickstoff, welches ein natürlicher Bestandteil der Atmosphäre und somit unbedenklich für den Menschen ist.

Phosphor

Phosphate gelangen meist durch Waschmittel oder Seifen in das Abwasser. Diese Verbindungen wirken wie ein Düngemittel und fördern den Pflanzenwachstum im Klärteich. Dies kann auch zu einem starken Algenwachstum führen, was in der Regel nicht gewünscht ist, da Algen dem Wasser Sauerstoff entziehen, welchen die Mikroorganismen zum Stoffabbau benötigen. Durch abwechselnde Sauerstoffreduktion und Sauerstoffzugabe nehmen die Mikroorganismen Phosphate in ihren Zellen auf und reduzieren somit den Phosphatgehalt im Abwasser.

Die Verfahren der PPU Umwelttechnik GmbH

Die PPU Umwelttechnik GmbH bietet unterschiedliche Verfahren an, um das Abwasser in einem Klärteich effizient für die direkte Einleitung in die Umwelt zu reinigen. Die maßgeschneiderten Lösungen passen sich an jede örtliche Gegebenheit an. Alle Systeme sind robust, zuverlässig und arbeiten besonders langlebig.

Klärteich mit zwischengeschaltetem, getauchtem und belüftetem Festbett

Der Festbettreaktor ist in der kommunalen Abwasserreinigung ein System, welches aus getauchten Festbettblöcken, die stets von Abwasser umspült sind, besteht. ClearFox® Festbettblöcke sind Netzröhren, die aus einem speziellen Aufwuchsmaterial für Mikroorganismen bestehen. Unter den Blöcken befindet sich ein Belüftungssystem. Dieses versorgt zum einen die Mikroorganismen mit ausreichend Sauerstoff, zum anderen entfernt es, überschüssigen Biofilm und verhindert dadurch ein Verstopfen der Reaktoren. Da der Biofilm im Reaktor verbleibt, ist eine Rückführung des Schlamms nicht erforderlich. Der ausgetragene Schlamm lässt sich in einem Nachklärbecken abtrennen. Dieses Verfahren bewirkt Kohlenstoffabbau, Nitrifikation und Phosphorfällung. Das ClearFox® Festbettverfahren ist eines der zuverlässigsten und effizientesten Verfahren für kommunale Abwasserreinigung auf dem Markt. Es eignet sich für Abwassermengen von 50 bis 10.000 Einwohnergleichwerten.

Klärteich mit SBR-Anlage

Das ClearFox® SBR-Verfahren ist ein Zyklus, der sich aus Füll-, Misch-, Belüftungs-, Absetz-, Abzugs-, Stillstandsphase zusammensetzt. Die Dauer eines einzelnen Zyklus ist vom Reinigungsziel abhängig und über eine Steuerung beliebig einstellbar. Dadurch stauen sich die einzelnen Betriebsschritte hintereinander im selben Reaktor. In der Belüftungsphase versorgt ein System die Mikroorganismen mit Sauerstoff. Der, bei der Abwasserreinigung entstehende Schlamm setzt sich ab, sodass das Klarwasser in den nächsten Tank fließen kann.

ClearFox® FBR-System zur Abwasserbehandlung in einem Klärteich
ClearFox® Rechen für Klärteich

Ein nachgeschaltetes Ausgleichsbecken ist hierbei von Vorteil, um die stoßweise anfallenden Klarwassermengen und einen eventuellen Schlammaustrag bewältigen zu können. Der Vorteil einer ClearFox® SBR-Anlage ist der einfache Umbau eines bereits bestehenden Klärteichs. Dabei muss der Betreiber lediglich Belüftung, Abzugseinrichtung und Steuerung ergänzen. Bei diesem Verfahren sind Kohlenstoffabbau, Nitrifikation, Denitrifikation und Phosphorfällung möglich. Das ClearFox® SBR-Verfahren lässt sich beliebig erweitern, sodass es große Abwassermengen reinigen kann.

Die Vorteile der PPU-Verfahren

Die PPU Umwelttechnik GmbH hat seit knapp 15 Jahren Erfahrung mit der kommunalen Abwasserreinigung und der Sanierung von Klärteichen. Die Verfahren lassen sich dabei auch kombinieren, um ein ideales Reinigungsergebnis zu erzielen. Für Sanierungsmaßnahmen an kommunalen Kläranlagen wie Teichkläranlagen besteht auch die Möglichkeit des Leasings einer Anlage und eine vollständige Übernahme zu einem späteren Zeitpunkt. Die PPU Umwelttechnik GmbH bietet dabei einen Rundumservice für ihre Kunden an. Von einer Besichtigung vor Ort, über eine transparente Auftragsabwicklung bis zur Nachbetreuung, erfährt der Kunde einen lückenlosen Service.

ClearFox® Klärteich in Pfalzpaint

Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zur Sanierung Ihres Klärteichs unterbreiten können.

Lesen Sie Mehr Über Kommunale ClearFox® Projekte

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü