fbpx

Abwasserbehandlung von einem Wohn- und Gewerbegebäude

ClearFox® QuickOne SBR-Anlage für Baustellenabwässer

Commercial building wastewater treatment
wastewater treatment for residential and commercial building

Projekt

Abwasserbehandlung für ein Gewerbegebäude and Baustellenabwässer

Datum

2020

Standort

Iran

Größe

450 EW

Abwasserqualität

Direkte Einleitung in die Umwelt

Eigenschaften

Unterirdisch verbaut, Schutz vor Grundwassereintritt

SITUATION

Im Jahr 2020 erhielt das ClearFox®-Team eine Anfrage eines Geschäftspartners aus dem Iran, um eine Kläranlage für ein Wohn- und Gewerbegebäude zu bauen. Sivan residential commercial project ist ein Gebäude für moderne Wohnungen und Büros. Das Objekt entstand im Norden Irans, direkt am kaspischen Meer. Schon während der Bauzeit sollte die Kläranlage die anfallenden Baustellenabwässer behandeln, um danach die Abwässer des gesamten Gebäudes zu reinigen.

Die Landschaft um die Baustelle ist besonders reizvoll. Dem Auftraggeber war es daher ein Anliegen, die Ästhetik schon während den Bauarbeiten zu schützen.

PROBLEM

Die Herausforderungen waren die unterschiedlichen Frachten und Bestandteile des Abwassers, welche die Kläranlage bewältigen muss. So muss die Anlage nach den Bauarbeiten wesentlich mehr Abwasser behandeln als währenddessen. Zwar fallen während den Arbeiten Baustellenabwässer und hygienische Abwässer an, diese vervielfachen sich jedoch, sobald Bewohner und Firmen in das Gewerbegebäude ziehen. Die Kläranlage sollte für insgesamt 450 EW ausgelegt sein. Im Abwasser sind hauptsächlich BSB5 vorhanden, welche die Kläranlage biologisch behandeln soll.

Eine weitere Herausforderung war die Nähe zum Wasser. Das Gewerbegebäude befindet sich direkt am Strand und verfügt daher über einen direkten Zugang zum Kaspischen Meer. Daher steht das Grundwasser sehr hoch, was den trockenen und sicheren Einbau der Kläranlage erschwert.

LÖSUNG

Die ClearFox®-Ingenieure entschieden sich für eine QuickOne SBR-Anlage. Diese legten sie so aus, dass sie während den Bauarbeiten mit nur einem Fünftel ihrer Leistung arbeitet, da dies für die anfallenden Baustellenabwässer ausreicht. Sobald Menschen das Gewerbegebäude bewohnen und in den Büros arbeiten, fährt die Anlage auf ihre volle Leistung hoch, um die anfallende Abwasserlast zu bewältigen.

Um die Anlage vor dem Grundwasser zu schützen, errichtete das ClearFox®-Team einen rund zwei Meter tiefen und sieben Meter breiten Betontank, in dem es die Anlage verbaute. Somit stellten die Ingenieure sicher, dass zu Beginn ausschließlich Baustellenabwässer in die Anlage fließen und sich diese nicht mit dem Grundwasser vermischen.

Am Boden des Tanks sind 64 Belüfterteller verbaut, die über feine Luftblasen das Abwasser durchmischen. Bei höchster Reinigungsstufe benötigt die Kläranlage rund 6,75 kg Sauerstoff pro Tag. Dieses Verfahren unterstützt die, im Abwasser enthaltenen Mikroorganismen, welche die gelösten Stoffe behandeln. Nach der Reinigung entsteht Sekundärschlamm, der sich auf dem Boden der Anlage absetzt. Dadurch entsteht eine Klarwasserzone, welche oben aufschwimmt. Eine Lufthebepumpe entnimmt das gereinigte Abwasser, welches anschließend in die Umwelt fließen kann. Es eignet sich auch zur Bewässerung der örtlichen Grünanlagen.

Menü