fbpx

ClearFox® SBR Nachrüstsatz

Ein ClearFox® SBR Nachrüstsatz stellt eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit dar, ein fortschrittliches, biologisches Abwasserreinigungssystem unter Verwendung bestehender Tanks und Infrastruktur zu schaffen. Er ermöglicht es, Klärgruben, die derzeit in Häusern, Hotels, Schulen und anderen Anwendungen vorhanden sind, in hocheffiziente Kläranlagen aufzurüsten. Auch Abwasserspeicher auf Industriegeländen ergänzt der ClearFox® SBR Nachrüstsatz. Er bietet eine sehr kosteneffektive Methode, um die Einhaltung von Umweltvorschriften und Einleitgenehmigungen mit geringen OPEX und CAPEX zu erreichen.

NEHMEN SIE JETZT KONTAKT AUF

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Industrielle Abwasserbehandlung

Flexible Aufrüstung der biologischen Behandlung

Bei industriellen Anwendungen ist der SBR Nachrüstsatz für 15 m³/Tag bis über 5.000 m³/Tag ausgelegt. Für kommunale und Haushaltsanwendungen sind die Standard-Systeme von 5 bis 1.000 Personen erhältlich. Größere Systeme legt das ClearFox®-Team speziell für jedes Projekt aus.

Unabhängig von den Tankabmessungen oder der Kapazität entwerfen die ClearFox®-Ingenieure den SBR Nachrüstsatz, der für die Anlage kompatibel ist.  Im Vergleich zu anderen Verfahrenstechniken, die Tanks mit bestimmten Formen und einer bestimmten Anzahl von Kammern erfordern, ist der SBR Nachrüstsatz von ClearFox® völlig flexibel. Der Tank kann jede Form, jedes Material und eine beliebige Anzahl von Kammern haben.

VORTEILE

Bei der Aufrüstung eines Klärgrubensystems oder einer defekten Kläranlage ist der SBR Nachrüstsatz die kostengünstigste Lösung, welche auf dem Markt erhältlich ist. Sie sorgt zudem für die Einhaltung aller Abwassernormen:

  • SBR Nachrüstsatz in Form eines Kits zum Einbau in jede Tankkonfiguration (ober- oder unterirdisch)
  • Passt in Tanks mit einer, zwei oder drei Kammern beliebiger Form (vorbehaltlich der Mindestvolumina)
  • Systeme eignen sich für Beton-, GFK- und Kunststofftanks
  • Kits sind für große Projekte ausgelegt (keine Begrenzung)
  • Die einfache Installation erfordert keine Vorkenntnisse, da die Kits vormontiert sind
  • Eine kostengünstige, qualitativ hochwertige Lösung für Tankhersteller
  • Geeignet für die Behandlung von häuslichen, kommunalen und industriellen Abwässern
  • Kits auch für große Projekte ausgelegt (bis zu 15.000 Personen)
  • Komplette Unterstützung von ClearFox® für Engineering, Design und Installation
  • Lufthebe- oder Tauchpumpenoptionen, je nach Abfluss, optional verfügbar

DIE PROZESSTECHNIK

Wie funktioniert eine Kläranlage von ClearFox® mit SBR Nachrüstsatz?

SBR steht für Sequential Batch Reactor. Bei dieser Technologie handelt es sich um ein kontrolliertes Verfahren für die industrielle Abwasserbehandlung. Die Anlage reinigt die Abwasserchargen der Reihe nach. Durch diese Steuerung kann sie diese in einem beliebigen Zeitrahmen behandeln. Sie erreicht dadurch jeden vorgeschriebenen Reinigungsgrad.

Die typischen Schritte im SBR-Verfahren

Die Belebungsanlage mit einem SBR hat einen vorgeschalteten Grobabscheider, der als Speicher für den Primär- und Sekundärschlamm und zur Pufferung des Zulaufwassers dient. Die Schlammbefüllung und der Klarwasserabzug erfolgen mittels Lufthebepumpen. Die Steuerung der Anlage erkennt im Normalzyklus vier Hauptzustände.

wastewater treatment process

Der SBR-Zyklus ist variabel. Er lässt sich in Dauer, Häufigkeit und Anordnung der Phasen anpassen.

  1. Füllphase: Das Abwasser tritt in die erste Kammer ein dabei hält die Anlage alle großen Feststoffe zurück. Die Befüllpumpe fördert das Abwasser in die zweite Kammer, die den biologischen Reaktor darstellt.
  2. Klär- und Belüftungsphase: Membranplatten führen Luft zu, welches das Abwasser im SBR-Reaktor umwälzt und die Bakterien mit Luft versorgt. Dadurch unterstützen die Mikroorganismen die eigentliche biologische Behandlung. Kurze Belüftungs- und Nicht-Belüftungsstufen (zur Denitrifikation) wechseln sich ab. Eine Computersoftware steuert diesen Vorgang. Es entsteht ein Belebtschlamm mit Millionen von Mikroorganismen, die das Abwasser vollständig abbauen.
  3. Sedimentations- und Absetzphase: Es folgt eine Ruhephase. Der Belebtschlamm sinkt (Sedimentation) auf den Grund der Wassersäule. Dadurch bildet sich oben in der Reaktorkammer eine Klarwasserzone.
  4. Klarwasserentnahmestufe: Eine Klarwasserpumpe entnimmt das gereinigte Abwasser, das oberhalb der Klarwasserentnahmestelle verbleibt. Sie fördert es zum Anlagenauslauf und senkt den Wasserspiegel im Reaktor ab. Die Anlage führt den abgesetzten Belebtschlamm in die erste Kammer und wiederholt den Prozess mit der nächsten Abwassercharge.

Ein kompletter Reinigungszyklus dauert etwa sieben Stunden

Energiesparender Zyklus: Das Programm des Reinigungszyklus läuft unvermindert weiter, jedoch mit einer kürzeren Belüftungsphase, wodurch es den Energiebedarf reduziert. Abhängig von der Zulaufmenge zur Vorkammer entscheidet das Programm vollautomatisch, ob der Energiesparzyklus weiterläuft oder ob es in den normalen Betriebsmodus zurückschaltet.

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü