Planung einer Kläranlage für Molkereien

Die Planung einer Kläranlage für Molkereiabwässer ist der nächste Schritt, nachdem Sie die Eigenschaften Ihres Abwassers kennen. Je nach Schmutzfracht und Zuflussmenge eignen sich verschiedene Verfahrenstechniken. Zu den üblichen Verfahren zur Reinigung von Molkereiabwässern gehören physikalische, chemische und biologische Behandlungsmethoden. Die richtige Auswahl der Verfahrenstechnik ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihre Kläranlage eine langfristige und zuverlässige Abwasserreinigung sowie die Einhaltung aller Vorschriften gewährleistet.  

Stellen Sie uns Ihre Fragen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Wähle eine Option
25 + 10 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren

Auf der folgenden Seite finden Sie Informationen zu den wichtigsten Verfahrenstechniken für die Reinigung von Molkereiabwässern. Im Fokus stehen die spezifischen Verschmutzungsparameter, die mit den einzelnen Verfahrenstechniken beseitigt werden. Zudem erfahren Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahrenstechniken zur Behandlung von Molkereiabwässern. Im Anschluss stellen wir Ihnen eine erfolgreiche Methode zur Auswahl der garantiert besten Methode für die Behandlung Ihres Molkereiabwassers vor.  

Einleitoptionen für Molkereiabwässer

Wie bereits in einem früheren Artikel erörtert, gibt es mehrere Einleitungsmöglichkeiten für behandeltes Molkereiabwasser. Kurz gesagt, Sie können Ihr Abwasser entweder in die öffentliche Kanalisation oder in die Umwelt einleiten. Auch eine Wiederverwendung ist denkbar. Je nachdem, wie Sie Ihr Abwasser einleiten, müssen Sie unterschiedliche Reinigungsstandards einhalten. Die richtige Auswahl des Verfahrens zur Entfernung dieser spezifischen Parameter ist der Schlüssel zum Erfolg bei der Planung einer Kläranlage für Molkereien. Eine Zusammenfassung der Optionen für die Einleitung von Milchabwasser finden Sie hier. 

dairy wastewater treatment plant design DAF

Schadstoffe in Molkereiabwässern

FBBR for dairy wastewater treatment

Die Bandbreite der Schadstoffe in Molkereiabwässern variiert, je nach hergestelltem Produkt erheblich. Einige Schadstoffe sind löslich, andere unlöslich. Schadstoffe und Substanzen, die nicht im Abwasser gelöst sind, lassen sich durch physikalische Siebstufen und Trennverfahren wie die Druckentspannungsflotation entfernen. Um jedoch lösliche Schadstoffe wie Stickstoff und Ammoniak zu entfernen, ist eine biologische Behandlung von Molkereiabwässern erforderlich. Im Folgenden werden die wichtigsten Behandlungsschritte zusammen mit den Schadstoffen, die sie entfernen, erläutert.  

Vorbehandlung von Molkereiabwässern

Die physikalische Abwasserreinigung ist häufig die erste Vorbehandlungsstufe in der industriellen Abwasserbehandlung. Diese wird eingesetzt, um grobe oder große, unlösliche Partikel aus dem Abwasser zu entfernen. Die Siebung schützt die nachgeschalteten Anlagen vor großen Partikeln, welche die Rohre verstopfen und sich in nachgeschalteten Tanks ansammeln. Die Siebung ist daher ein wichtiger Schritt bei der Planung einer Kläranlage für Molkereien. Die Auswahl des Siebs hängt von der Zusammensetzung des Abwassers ab. Bei sehr hohen Fettkonzentrationen, wie sie für die Käseverarbeitung typisch sind, sollte ein intern beschicktes Trommelsieb mit automatischer Heißwäsche gewählt werden. Handelt es sich bei dem Prozesswasser hauptsächlich um Flüssigkeit mit einer geringeren Schadstoffbelastung, eignet sich ein einfacheres Schneckensieb. 

Durch mechanische Siebung und Vorbehandlung von Molkereiabwässern können Fett, Gesamtschwebstoffe (TSS) und ein Teil des BSB5 und CSB aus Molkereiabwässern entfernt werden. Der prozentuale Entfernungsgrad ist jedoch gering. 

DAF for dairy wastewater treatment plant design

Chemische und physikalische Behandlung von Molkereiabwässern

Gesiebtes Abwasser wird in der Regel in einem Ausgleichsbecken gesammelt, um die täglichen Zuflussspitzen des anfallenden Abwassers auszugleichen. Ab diesem Punkt ist die Behandlung des Molkereiabwassers von dessen Zusammensetzung abhängig. 

Bei Abwässern mit einem sehr hohen Fettgehalt oder einer sehr hohen Konzentration an Schwebstoffen ist eine Druckentspannungsflotation erforderlich. Der Grund dafür ist, dass andere Verfahrensschritte, einschließlich der biologischen Abwasserbehandlung von Milchabwässern, mit sehr hohen Schwebstoff- oder Fettkonzentrationen im Abwasser überfordert sind. Daher ist für dieses Abwasser eine Flotationsanlage erforderlich.  

Eine Druckentspannungsflotation ist ein hocheffizienter Reinigungsschritt. Bei der Einleitung von Molkereiabwässern in die öffentliche Kanalisation ist es in der Regel möglich, alle geforderten Werte allein mit dieser Reinigungsstufe zu erfüllen. Dies ermöglicht eine einfache Planung der Kläranlage für Molkereien.  

Aufgrund unserer umfangreichen Erfahrung im Molkereisektor verfügen wir über ein optimiertes Druckentspannungsflotationssystem, das speziell für die Molkereiindustrie entwickelt und optimiert wurde. 

Wir können eine herausragende Reinigungsleistung erzielen:  

ParameterCSBBSBTSSFettePhosphor
Max. Reinigungseffizienz85%85%95%98%95%

Biologische Behandlung von Molkereiabwässern

dairy wastewater treatment plant design

ClearFox® FBR

Sind keine großen Mengen an Fett oder Schwebstoffen im Molkereiabwasser enthalten, eignet sich eine biologische Behandlung. Diese kann entweder als zusätzlicher Prozessschritt nach einer Druckentspannungsflotationsanlage, oder als eigenständiges Behandlungsverfahren eingesetzt werden, wenn die Zusammensetzung des Abwassers geeignet ist.

Die biologische Behandlung von Milchabwasser ist ein natürlicher Behandlungsprozess, der ohne Chemikalien auskommt. Molkereiabwasser eignet sich aufgrund des hohen organischen Anteils besonders gut für die biologische Abwasserreinigung. Auch Stickstoff und Phosphor, welcher in vielen Arten von Milchabwässern vorhanden ist, begünstigt den Einsatz der biologischen Behandlung.

Natürliche Bakterien, die bei der biologischen Klärung eingesetzt werden, ernähren sich von diesen organischen Stoffen und reinigen so das Abwasser auf natürliche Weise.

Ganz so einfach ist es jedoch nicht. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von aeroben und anaeroben biologischen Behandlungsverfahren. Aufgrund der großen Schwankungen bei den Durchflüssen und der Schadstoffbelastung von Molkereiabwässern sind anaerobe Behandlungstechnologien, die zur Erzeugung von Biogas eingesetzt werden, sehr schwierig zu handhaben. Dies liegt daran, dass die natürlichen Bakterien sehr spezielle Bedingungen benötigen, um effektiv zu arbeiten.

Darüber hinaus haben viele aerobe Verfahrenstechniken, die für die biologische Behandlung von Molkereiabwässern eingesetzt werden, ebenfalls Schwierigkeiten, mit diesen variablen Durchflussmengen und Produktionsschwankungen umzugehen.

Aus diesem Grund haben wir ein spezielles, kaskadiertes biologisches Abwasserreinigungsverfahren mit festem Film entwickelt, getestet und implementiert, das sich besonders für industrielle Anwendungen in Molkereien eignet. Dieses FBR-Verfahren bewältigt einen breiten pH-Bereich, Schwankungen im Durchfluss sowie in der Schadstoffbelastung. Unser FBR-Verfahren wurde in der führenden, unabhängigen Abwasserprüfstelle in Europa getestet und hat sich als äußerst wirksam bei der Entfernung von Stickstoff, Phosphor, BSB5, CSB und Ammoniak aus Molkereiabwässern erwiesen. Wenn Sie an der Planung einer Kläranlage für Molkereiabwässer beteiligt sind und eine biologische Behandlung von Molkereiabwässern benötigen, ist FBR eine garantiert erfolgreiche Lösung.

Mit der biologischen Behandlung von Molkereiabwässern lässt sich fast jeder gewünschte Reinigungsstandard erreichen. Wir haben Projekte für einige der bekanntesten Molkereien in Europa abgeschlossen und dabei die folgenden Reinigungsstandards erreicht:

ParameterBSBCSBTSSStickstoffPhosphorAmmoniak
mg/l<10<50<10<15<1<1

Wie Sie die richtige Prozesstechnologie wählen 

Sprechen Sie mit uns über die Prüfung Ihres Abwassers

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Wähle eine Option
19 - 7 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren

Unser Ziel ist es, das Risiko für unsere Kunden zu beseitigen. Wir vereinfachen die Planung und Beschaffung einer Kläranlage für Ihre Molkerei.

In unserem hauseigenen Labor, welches erfahrene Chemiker und Biologe führen, können wir eine Reihe von Tests an Ihrem Abwasser durchführen und Ihnen genau sagen, welche Verfahrensschritte Sie anwenden müssen, um die von Ihnen gewünschten Reinigungsstandards zu erzielen.

Dies ist ein völlig unverbindlicher Service.

Wir führen eine Reihe kundenspezifischer Tests durch, die wir für Molkereien entwickelt haben, und erstellen einen unverbindlichen Bericht, in dem wir klar darlegen, welche Verfahrenstechnologien für Ihr Abwasser geeignet sind und wie effektiv die einzelnen Verfahrensschritte sein werden.

Dieser Prozess kann in weniger als einer Woche abgeschlossen werden und ist für Kunden überall auf der Welt verfügbar.

Wenn Sie ein Gespräch über die Prüfmöglichkeiten wünschen oder Ihren unverbindlichen Abwassertest buchen möchten, geben Sie bitte Ihre Daten an. Wir garantieren eine Antwortzeit von weniger als einem Arbeitstag.

Wenn Sie eine neue Molkerei planen und keine Abwässer für Laboruntersuchungen haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung. Wir finden gemeinsam heraus, wie wir Ihr System auf Grundlage früherer Projekte, die wir in demselben Sektor erfolgreich abgeschlossen haben, konzipieren.