fbpx

Abwasserbehandlung bei der Verarbeitung von Hühnerfleisch

Hühnerfleisch ist weltweit besonders beliebt, da es jeder Mensch, unabhängig seiner Religion isst. Das ist bei anderen Fleischsorten, wie Schwein oder Rind nicht der Fall. 2017 lag daher der internationale Verbrauch bei knapp 67 Milliarden Hühnern. Der Konsum von Hühnerfleisch geht jedoch stetig zurück, da immer mehr Menschen auf eine bewusste Ernährung mit Fleisch achten. Dennoch entsteht bei der Verarbeitung von Hühnerfleisch Abwasser, dessen Behandlung besonders wichtig ist.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
ClearFox® solution for chicken meat processing

Die Vorteile von Hühnerfleisch aus ländlicher Haltung

Besonders in der privaten Hühnerzucht erleben alte Rassen eine Renaissance. Fernab der Massentierhaltung bekommen das Sulmtaler Huhn oder Les Bleues viel Auslauf in der freien Natur. Der Schutz vor Raubtieren ist dabei besonders wichtig, denn die Tiere sollen ein langes Leben genießen. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: Ein Huhn legt auch ohne Befruchtung Eier, die in vielen Bereichen der weltweiten Küche eine große Rolle spielen.

Hühnerfleisch ist besonders gesund. Da die Tiere oft mit den Flügeln schlagen, ist der Brustbereich besonders trainiert und damit sehr mager. Die Verarbeitung zu Hühnersuppe ist dabei besonders beliebt, da sie als Heilmittel für viele Krankheiten gilt. In den USA gilt sie als Wundermittel gegen nahezu jedes Leiden, was kürzlich amerikanische und japanische Wissenschaftler bestätigten.

Bei der Verarbeitung von Hühnerfleisch ist Hygiene besonders wichtig. Das Fleisch ist anfälliger für Krankheitserreger, als das von jedem anderen Tier, weswegen nicht nur eine fehlerfreie Zubereitung wichtig ist, sondern auch die richtige Verarbeitung in den Schlachtbetrieben. Nach der Schlachtung portionieren die Betriebe das Hühnerfleisch direkt in die wichtigsten Bestandteile, wie Brust, Rücken oder Keule. Bei allen Verfahrensschritten kommt fließendes Wasser zum Einsatz, um die maximale Qualität zu gewährleisten.

Die Kläranlagen von ClearFox® reinigen zuverlässig

Das Abwasser, das bei der Verarbeitung von Hühnerfleisch entsteht, reinigen die Kläranlagen von ClearFox® problemlos. Hauptbestandteile sind Fette, Öle, Blut und Urin, die zu einem erhöhten CSB und BSB führen.

Die ClearFox® DAF ist eine Flotationsanlage, welche nahezu alle Schwebstoffe aus dem Abwasser entfernt. Flockungshilfsmittel binden diese und vergrößern damit ihre Oberfläche. Feine Luftblasen tragen sie nach oben, wo sie sich als Schlamm sammeln. Über eine Konusöffnung trägt die Anlage diesen nach außen aus.

Der ClearFox® FBR und SBR sind zwei biologische Behandlungsverfahren, die mit Mikroorganismen das Abwasser reinigen. Im Festbettreaktor sind Blöcke verbaut, die aus Netzröhren bestehen. An ihnen setzen sich die Mikroorganismen an, die das Abwasser behandeln. Sie wandeln die gelösten Stoffe in Sekundärschlamm um, den ein Lamellenschrägklärer vom Klarwasser trennt. Im Sequential Batch Reactor versorgt ein Belüftungssystem die Mikroorganismen mit Sauerstoff. Diese wandeln die gelösten Stoffe in Sekundärschlamm um, der sich am Boden der Anlage absetzt. Darauf bildet sich eine Klarwasserzone, die die Anlage nach außen pumpt.

ClearFox® containerized wastewater treatment for chicken meat processing

Für die industrielle Abwasserreinigung sind die Kläranlagen von ClearFox® besonders geeignet. Besonders bei der Verarbeitung von Hühnerfleisch vermischt sich das Abwasser mit biologisch abbaubaren Stoffen, welche die Lösungen von ClearFox® zuverlässig reinigen. Dabei haben die Systeme sehr niedrige Investitions- und Betriebskosten. Containerbasierte Kläranlagen sind modular und mobil. Sie lassen sich bei Bedarf erweitern und an einen anderen Standort versetzen. Die zuverlässige Reinigungsleistung und der Rundumservice des ClearFox®-Teams machen die Kläranlagen zur idealen Lösung für jede Herausforderung.

Sprechen Sie noch heute mit einem Mitglied unseres Teams

Menü