fbpx

Industrielle Abwasserbehandlung für die Milchindustrie in Deutschland

Abwasserbehandlung in der Milchindustrie mit der platzsparenden ClearFox® FBR-Technologie

Dairy industry, wastewater, treatment
Dairy industry, wastewater, treatment
Dairy industry, wastewater, treatment

Projekt

Dennree (Abwasser der Milchindustrie)

Datum

2021

Standort

Deutschland

Anwendung

Größe

160 m³/Tag

SITUATION

Einer der größten deutschen Betreibe in der Milchindustrie benötigte eine Aufrüstung seiner Kläranlage, um die geforderten Einleitungswerte zu erfüllen. Die, in der Milchindustrie anfallende Abwassermenge beträgt 160 m³ pro Tag. Dieses Abwasser war stark mit Gülle, Chemikalien aus Reinigungstätigkeiten und Milch verschmutzt. Das Unternehmen benötigte eine unterirdische, modulare Lösung, die einfach zu bedienen ist und sich in der Zukunft bei Bedarf leicht erweitern lässt.

PROBLEM

Die, in der Milchindustrie anfallenden Abwässer können sehr stark verschmutzt sein. Hohe Werte von BSB, CSB und TSS bedeuten, dass die Reinigung des Abwassers mehrere Prozessschritte erfordert. Darüber hinaus ist das Verhältnis von Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor manchmal nicht für die biologische Abwasserbehandlung in der Milchindustrie geeignet.

Aus diesem Grund bieten viele andere Unternehmen eine komplizierte, mehrstufige Lösung für die Abwasserbehandlung in der Milchindustrie an. Bei mehrstufigen Verfahrenstechnologien sind Betrieb und Wartung der Kläranlage kompliziert, da ein Vollzeitmitarbeiter das System steuern und überwachen muss. Das Gleiche gilt für den Einsatz der anaeroben Vergärung zur Reinigung von Abwässern aus der Milchindustrie. Es gibt einige Vorteile der anaeroben Vergärung, die sich jedoch durch die Empfindlichkeit des Prozesses und die Notwendigkeit eines Mitarbeiters, der das System effizient betreibt, aufwiegen.

Darüber hinaus kommt das gesamte Abwasser der Milchindustrie aus verschiedenen Quellen. Es kann unter anderem aus verschütteter Milch, Reinigungsmittel sowie Abwässer aus Gebäuden, in denen Tiere untergebracht sind stammen. Daraus entsteht ein stark verschmutztes Abwasser, das in Bezug auf Durchfluss und Belastung sehr variabel ist.

Die Vorgabe des Kunden für diese spezielle Anwendung war es, eine Abwasserbehandlung für die Milchindustrie zu finden, die hauptsächlich unterirdisch installiert ist, automatisch läuft und eine Prozesstechnologie verwendet, die nur minimale Eingriffe des Bedieners erfordert. Der Kunde ist mit den Produkten und Serviceleistungen von ClearFox® sehr zufrieden. Da das Team eine breite Palette an Modulen und Prozesstechnologien herstellt, kann es die beste Abwasserbehandlung für jede einzelne Anwendung in der Milchindustrie auf Grundlage der Kundenanforderungen individuell zusammenstellen.

LÖSUNG

Die, von ClearFox® vorgeschlagene und installierte Lösung basierte auf dem biologischen Festbettverfahren zur Abwasserbehandlung. Im Gegensatz zu vielen anderen Verfahren in der biologischen Abwasserbehandlung ist das FBR-Verfahren in der Lage, dieses extrem hoch belastete Industrieabwasser ohne Vorbehandlung zu reinigen. Viele Mitbewerber, die sich dieses Projekt ansahen, boten die Druckentspannungsflotation als Vorbehandlungsschritt an.

Der Auftraggeber aus der Milchindustrie zog es vor, das System der Druckentspannungsflotation in diesem Fall nicht zu verwenden, da ein täglicher Wartungsaufwand erforderlich ist, er zusätzliche Chemikalien benötigt und ein separates Schlammmanagementsystem bei der Installation einer Druckentspannungsflotationsanlage benötigt. Als das ClearFox®-Team dem Kunden das biologische Festbettverfahren zur Abwasserbehandlung vorführte, erkannte er, dass die spezielle Verfahrenstechnik in der Lage ist, sein Abwasser ohne die Notwendigkeit einer Druckentspannungsflotation zu reinigen.

In der ersten Stufe des Prozesses stellt die Anlage den pH-Wert des Abwassers ein und passt das Verhältnis von Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor an, um ideale Bedingungen für die biologische Reinigung zu schaffen. Danach führt das System das Abwasser der biologischen Abwasserbehandlung zu. Hier beschickt es die biologische Festbettkläranlage mit einem ausgeglichenen Abwasserstrom. Die Versorgung der biologischen Reinigungsstufen mit gleichmäßigem, kontinuierlichem Durchfluss ist wichtig, da so die Mikroorganismen beste Bedingungen zur Ansiedlung auf dem Festbettträgermaterial vorfinden.

Das biologisch gereinigte Abwasser gelangt dann in den Schrägklärer, wo sich die restlichen Feststoffe und der Sekundärschlamm absetzen. Eine Schlammrückführpumpe pumpt dann die Feststoffe in einen Schlammpuffer. Im Vergleich zu anderen biologischen Klärverfahren, wie MBBR & MBR, ist das biologische Festbettverfahren viel einfacher zu betreiben und benötigt keine Chemikalien zur Reinigung. Insgesamt hat die FBR-Lösung die niedrigsten Betriebskosten auf dem Markt.

Die finale Lösung, welche das ClearFox®-Team bei diesem Projekt vor Ort installierte, benötigt nur eine sehr kleine Stellfläche, wobei ein Teil des Systems unterirdisch installiert ist. Das System arbeitet automatisch mit minimalem Einsatz von Chemikalien und ohne regelmäßige Kontrolle des Betreibers. Außerdem reinigt das System das Abwasser vollständig biologisch und natürlich, ohne dass eine Druckentspannungsflotation erforderlich ist. Das ClearFox®-Serviceteam installierte das System pünktlich, zu den angebotenen Kosten und ermöglicht es dem Auftraggeber in der Milchindustrie, seine Einleitwerte zu erreichen.

TECHNISCHE DATEN

Durchfluss: 160 m³/Tag

Prozessschritte:

Siebung

pH-Werteinstellung

Nährstoff-Einstellung

biologische Behandlung

Lamellenklärer

Menü