ClearFox® Containerbiologie, Nachkläreinheit, Pufferbelüftung

Kunde: Unternehmen im Bereich Wartungsdienstleistungen für Schienenfuhrparks mit bestehender Werkskläranlage in Süddeutschland.
Jahr: 2011

misch-ausgleichsbehaelter

Umrüstung von Misch und Ausgleichsbehälter

Anwendung:
Der bestehende biologische Teil der Abwasserreinigungsanlage erfolgt mittels Belebtschlammverfahren (Belebungsbecken) mit Nachklärbecken. Die Erhaltung der Biologie erfolgt u.a. durch Zugabe erheblicher Mengen einer externen Kohlenstoffquelle als Substratersatz. Das überdimensionierte Reaktorvolumen (ca. 600 m³) verursacht dadurch erhebliche Betriebskosten und führt zu Schwierigkeiten im Winterbetrieb. Das vorhandene Belebungsbecken ist als emaillierter Stahltank oberirdisch aufgestellt. Der Tank zeigt zunehmende Korrosionsschäden und andere technische Verschleißerscheinungen. Bauwerk und Technik waren dringend sanierungs- und erneuerungsbedürftig.

robuste (Schüttel-) Steuerung

robuste (Schüttel-) Steuerung

Die Abwässer aus Waschprozessen, die hydraulisch unregelmäßig anfallen ( 20-100m3/d), können hohe Kohlenstoffkonzentrationen (bis zu 10.000mg/l), schlecht abbaubare Verbindungen (Industriereiniger), sowie einen Mangel an Nährstoffen (N,P- Defizite) aufweisen. Aufgrund des gewerblichen Anteils an Abwasser ist im Vorfeld schlecht abschätzbar welche Substanzen der Kläranlage zugeführt werden müssen. Die biologische Stufe muss robust und mit hohem Selbstregelungspotential sein. Dabei soll die Anlage vollautomatisch laufen, mit einer einfach bedienbaren, robusten Steuerung.

Angewandte Technologie zur Abwasserreinigung

Durchmischung des Misch- und Ausgleichbeckens, Beschickungseinrichtung mittels  Füllstandermittlung, Biologische Stufe, Absetzeinrichtung mit nachfolgender Entfernung des Sekundärschlammes.

Prozeßablauf der Kläranlage

maschinencontainer

Ansicht von innen Maschinencontainer

Das Abwasser ist bereits bauseits über eine feine Siebung mechanisch vorgereinigt, der pH- Wert ist nahe 7 eingestellt. Danach erreicht es einen Pufferbehälter, der als M&A mittels grobblasiger Belüftung umgerüstet wurde. Hier kann ein Vorabbau gesteuert werden, der entstandene Schlamm muss entfernt werden. Die Beschickung der Biologie erfolgt über einen Niveausensor abhängig von Wasserstand, integrierend über eine Zeitfunktion. In einem nachfolgendem Lamellenabscheider wird das klare Wasser von Sekundärschlamm befreit. Kernkomponente ist die containerbasierende Festbettbiologie. Das getauchte belüftete Festbett ist gegenüber dem Belebungsverfahren robuster, da aufgrund der festen Aufwuchsträger Organismen mit längeren Generationszeiten (Spezialisten für eben diesen Substratabbau) leichter angesiedelt werden können.

Lamellenklaerer

Lamellenklärer

Das Schlammalter im Sinne von Biomassenrückhalt spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Das Abwasser fällt von Tag zu Tag schwankend an, je nach Anfall der Spülwässer. Der Bioreaktor ist daher in Kaskaden eingeteilt, ausgeführt als volldurchmischter Rührkessel, welche nacheinander durchlaufen werden. Einerseits entsteht hierbei eine hohe Reinigungskapazität, andererseits ist die Anlage gegen Unterlast / Überlast unempfindlicher.

 

Welche Vorteile ergaben sich für den Kunden?

Erhöhung der Betriebssicherheit, neuster Stand der Technik, Senkung der Betriebkosten, schnelle Bauzeit, hohe Qualität durch Vorfertigung.

Service der PPU GmbH:

Genehmigungsplanung Aufstellung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage

Hier wurde ein Industriekläranlage erneuert, unter Anpassung an die tatsächliche Belastung mit dem neuesten Standes der Technik.
CFC-FB 100 Container – kaskadierte Festbettbiologie
CFC-LA 5 Container – Lamellenklärer

ClearFox® Containerbiologie, Nachkläreinheit, Pufferbelüftung
5 (100%) 7 vote[s]

grobreinigung
ClearFox® SBR Technologie, Grobentschlammung, Kompakte Bauweise
ClearFox®Flotation mit Schlammentwässerung 2016
Menü