PPU Umwelttechnik erhält den Zuschlag für ein Entwicklungsprojekt als Containerkläranlage

Die PPU Umwelttechnik erhält vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie den Zuschlag für ein Entwicklungsprojekt.  Die Förderung erstreckt sich über eineinhalb Jahre und hat die Entwicklung einer standardisierten, modularen Containerkläranlage zum Ziel.

Mit diesem Entwicklungsprojekt sollen bisherige individuelle Bemessungsansätze standardisiert werden. Basiseinheit ist eine Hochleistungsfestbettbiologie, die in Kombination mit unterschiedlichen Modulen der Vor- und Nachbehandlung, weitgehend vorgefertigt und im Zielland schnell und einfach per Plug-and-Play in Betrieb genommen werden kann.

Verschiedenste Anwendungs- und Bemessungsszenarien werden geprüft und soweit standardisiert, dass ein einfaches Baukastensystem angeboten und als Massenprodukt weltweit vertrieben werden kann. Das Ziel: Schnell, mobil und kostengünstig!

Die für die Module verwendeten Technologien sind seit Jahren in der Praxis bewährt. Diese wurden deutlich verbessert und perfektioniert mit Erfahrungswerten aus mehr als 20 Jahren Ingenieurarbeit und in ein einzigartiges Baukastensystem implementiert.

Druck
Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie unterstützt diesen Entwicklungsvorteil mit einer Förderung, da es der Ansicht war, dass dieses innovative System eine enorme Nutzungserhöhung beim Kunden darstellt. Darüber hinaus präsentiert es eine revolutionäre Verbesserung in der mobilen Abwassertechnik.

PPU Umwelttechnik erhält den Zuschlag für ein Entwicklungsprojekt als Containerkläranlage
5 (100%) 6 vote[s]

Nächster Beitrag
Zulassung zur Nachrüstung einer biologischen Kleinkläranlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü