QuickONE+ günstige Kleinkläranlage – SBR Einkammerkläranlage –

Die QuickONE+ Kleinkläranlage ist die günstigste Kleinkläranlage auf dem Markt. Sie arbeitet nach dem Prinzip der Einkammer SBR Technologie mit Schlammstabilisierung.

Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis

Auch in Sachen Sicherheit ist diese Einkammer SBR Kleinkläranlage anderen vergleichbaren Kleinkläranlagen klar voraus.

Details

Anschlussgröße: 6 Personen (EW = Einwohnergleichwert)
Ablaufklasse: C, D, N
Abmessungen: 243 x 122 x 220 cm (L/B/H) (Standardvariante, komplette Höhe mit Lufthutze)
Schlammbehandlung: Schlammstabilisierung, Volumen Minimierung
Max. organische Belastung: 360g BOD/Tag
Max. durchschnittlicher Tageszufluss: 900 L
Max. Leistungsaufnahme des Verdichters: 0,08 KW
Gewicht (total – plug&play): ~180 kg
Gesamtkapazität: 3.500 L

one-chamber-sewage-treatment-plant

Bestellungen oder Nachfragen richten Sie bitte schriftlich über unser Kontaktformular

Wichtig für Einbauer und Händler: Bitte fordern Sie Ihre Konditionen gesondert an! info@clearfox.com

Einfach einfach – Einfach gut – Einfach eingebaut – Einfach nachgerüstet – Einfach genial – Einfach überzeugend – Einfach günstig

Wir geben volle 25Jahre Garantie auf den durch einen innenliegenden Edelstahlverstärkten Kunststoffbehälter

(korrekter und sachgemäßer Einbau nach Einbauanleitung vorausgesetzt)

one-chamber-sewage-treatment-plant

Bei vielen dezentralen Kleinkläranlagen oder auch bei alten Dreikammer Gruben kann es zu erheblichen Geruchsbelästigungen kommen.

Da bei der günstigen Kleinkläranlage QuickONE+, der Einkammer SBR Kleinkläranlage keine Vorklärung oder Pufferbehälter vorgeschaltet werden muss ist es nahezu ausgeschlossen dass es zu einer Geruchsbelästigung kommt, denn der Teil einer Kleinkläranlage in dem die biologische Reinigung stattfindet riecht nicht.

Neben der Standard Ablaufklasse C erreicht die mit einer ausfallsicheren Mammutpumpe bestückte Einkammer SBR Kleinkläranlage QuickONE+ auch die Ablaufklassen D sowie N

Hervorragende und zukunftssichere Reinigungsleistung, auch für spätere, vielleicht geänderte Behördliche Vorgaben.

Nicht nur der günstige Anschaffungspreis der Kleinkläranlage sucht seines gleichen, auch die Schlammabfuhrintervalle und die damit verbundenen künftigen Betriebs– und Unterhaltskosten sind Spitzenklasse

Bis zu 30% weniger Schlammanfall als bei anderen Kleinkläranlagen

  • Sie suchen eine günstige Kleinkläranlage?
  • Sie suchen die Kleinkläranlage mit einer hervorragenden Reinigungsleistung?
  • Eine einfache und sichere Technik?
  • Eben eine Kleinkläranlage die macht was sie soll?

Die durch ihren modularen Aufbau leicht an nahezu alle Bedürfnisse anpassbar ist? Selbst eine Nachrüstung in vorhandene Behälter oder Gruben, ist bei baulicher Eignung, jederzeit möglich.

Die QuickONE+ Einkammer SBR Kleinkläranlage von ClearFox® denkt mit:
Sie arbeitet kontinuierlich durch ihr vorprogrammiertes, vollautomatisches Reinigungssystem in vier Intervallen Zudem ist der Verdichter mit einer Geräuschentwicklung von weniger als 41dB Flüsterleise was für einen energieeffizienten Betrieb sorgt und Ihre Betriebskosten optimiert.

Eingebautes Belüftungssystem mit Belüfterteller und Mammutpumpen im Aquaplast Behälter mit Edelstahlrahmen
Eingebautes Belüftungssystem mit Belüfterteller und Mammutpumpen im Aquaplast Behälter mit Edelstahlrahmen
Mammutpumpen-Set
Mammutpumpen-Set
Steuereinheit mit Verdichter, Magnetventilen und Steckdose
Steuereinheit mit Verdichter, Magnetventilen und Steckdose
error

Langfristig durchdacht – Es sind keine weiteren Einstellungen notwendig
Das Optimum an Technik für ein Minimum an Aufwand
Geringe Kosten im Unterhalt

Geringe Folgekosten bei Wartung und Materialaustausch da die Anlage mit der geringst möglichen Technik konzipiert ist

Der Einbau der Einkammer SBR Kleinkläranlage ist wie bei allen ClearFox® Kleinkläranlagen nahezu ein Kindespiel

Alle Komponenten sind Werkseitig vormontiert, sodass lediglich der Zu- und Ablauf angeschlossen, sowie die Kleinkläranlage mit Strom versorgt werden muss Plug&Play = Anschließen und fertig. Es fallen keine Kosten für Konsolen oder Steuerschrankmontage an. Die Steuerungseinheit sowie die Luftverteiler, sind platzsparend, leise und geruchslos in der Anlage bereits werksseitig integriert.

Warum eine günstige Kleinkläranlage im Kunststoffbehälter und nicht in Beton kaufen?

Wir, die Firma PPU Umwelttechnik GmbH, setzen gezielt auf Polyethylen als Hauptbestandteil unserer Kleinkläranlagen. Denn neben dem leichteren und günstigeren Einbau der Kläranlage lässt sich dieser Rohstoff auch noch in dreißig Jahren zu fast 100% recyceln und wiederverwerten. Ein weiterer Vorteil gegenüber Betonanlagen ist das dieser Kunststoff weder korrodiert noch porös werden kann.

*Eine separate Aufstellung im Außenschrank oder Schaltschrank für Innenaufstellung ist optional gegen Aufpreis erhältlich.

Vorteile der QuickONE+ Einkammer SBR Kleinkläranlage

  • Einsetzbar bei hohen Grundwasserständen und in Hochwassergebieten
  • Hochwertige Technik in einem mit Edelstahl verstärkten, somit nahezu unkaputtbaren, Polyethylen Behälter
  • Verschwindet dank der geringen Abmessungen auf kleinst-möglichem Platz (243x122x235cm l/b/h)
  • Besonders geräuscharm mit < als 41dB flüsterleise und (bei einer Anschlussgröße von 1-6EW)
  • Der aus einem Stück rotierte Polyethylen-Behälter ist belastbar, fugenlos und wasserdicht.
  • Die Schachtabdeckung und die Behälterkonstruktion ist dank kindersicher verschraubtem Deckel standartmäßig bis zu einem Gewicht von 200Kg belastbar
  • Es besteht zudem die Option eines befahrbaren Domschachtaufsatzes (zum Beispiel für Hof- und Garagen-Einfahrt. Dieser ist bis 600Kg befahrbar)
  • Durch das geringe Gewicht von ca 210Kg (bei Ausführung 4EW) und die schmale Rechteckform mit einer Breite von gerade einmal 122cm (bei allen Anschlussgrößen) geht der Einbau, auch bei beengten Einbauverhältnissen, leicht und schnell vonstatten
  • Die großzügig dimensionierte Wartungsöffnung mit einem Durchmesser von 60cm (DN600) befindet sich direkt über der Mammutpumpe und bietet hierdurch optimale Zugänglichkeit für Wartungs- und Servicearbeiten
  • Made in Germany! Alle Komponenten und Ersatzteile lagermäßig kurzfristig erhältlich
  • Hohe Qualität der Materialien: Gutes hält länger. Gutes ist auf Dauer günstiger
  • Vollständig recyclebares Polyethylen und der Versteifungsrahmen aus rostfreiem Edelstahl.

Ansonsten befinden sich keine Verbundmaterialien im Behälter

  • Vom Endverbraucher sind keine regelmäßigen Wartungen durchzuführen. Eine gelegentliche Prüfung der Funktion ist völlig ausreichend

Energieverbrauch pro Einwohnergleichwert

  • jährlicher Stromverbrauch pro Einwohner (kwH/(EW*a))

*Quelle der Angaben: Zeitschrift “wwt” 06/2007 “Die Kleinkläranlage als Dauerlösung, Seite 15,Tabelle 3, Praxisdaten”
** bei 6EW Anlage nach technischen Datenblatt

  • Besonders günstig zu betreiben
  • Besonders energiesparend nur 25kWh pro Einwohner und Jahr bei einer Anschlussgröße von 1-6EW. Somit ergeben sich lediglich 0,52€ Stromkosten pro Monat und Einwohner (Rechnerischer Wert für eine 6EW SBR Kläranlage bei 100% Auslastung und Stromkosten von 0,25€/kWh)

Sie haben bereits eine Kleinkläranlage oder Grube und wollen diese aber auf den neuesten Stand der Technik bringen?

Auch eine Nachrüstung vorhandener Behälter ist durchaus möglich

  • Einfachste Nachrüstung bei bestehenden Klärgruben. Einsetzen, anschließen, glücklich sein
  • Farblich markierte Druckschläuche für leichte und eindeutige Montage
  • Rüstsatz wie bei Komplettanlagen, individuell an den bestehenden Behälter angepasst
  • Schneller Einbau: Mit folgenden Maßnahmen können Sie Ihre alte Grube weiterbetreiben und kostengünstig auf den aktuellsten Stand der Technik bringen

1. Lassen Sie sich die Dichtheit bei Ihrer bestehenden Grube bestätigen

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Sobald Ihrer vorhandene Grube die Dichtheitsprüfung bestanden hat können Sie sich den ClearFox®-Nachrüstsatz installieren lassen. Im Vergleich zu anderen Anbietern kommen Sie bei ClearFox® ohne größere Umbaumaßnahmen aus. Baulärm, Dreck und Schutt sowie ein verunstalteter Garten bleiben Ihnen erspart. In kürzester Zeit ist alles erledigt und Ihr Fachbetrieb hat für Sie Ihre bestehende Grube mit ClearFox® wieder fit für die Zukunft gemacht.

Es kann auch schnell und einfach gehen.

2. ClearFox® SBR Nachrüstsatz in die Grube einsetzen

Schnelle und umbaufreie Modernisierung

Durch direkte Installation in den bestehenden Abwasserbehälter

Der ClearFox® QuickONE+ Nachrüstsatz ist die vergleichbar günstigste Lösung zur Sanierung, weil hier der Einbau äußerst effizient und ohne große Umbaumaßnahmen der bestehenden Grube erfolgen kann. So werden die Einbaukosten kalkulierbar und Sie haben die Sanierungskosten im Griff.

Warum eine bestehende Grube zurück bauen wenn man sie weiter benutzen und somit bares Geld sparen kann?

3. Steuereinheit einfach mit den Mammutpumpen und dem Belüftungssystem verbinden

Keine Fachkenntnisse notwendig

Einfach vormontierte Druckluftschläuche nach Farblicher Markierung mit den ebenfalls farblich gekennzeichneten Anschlüssen der Steuereinheit verbinden und befestigen.

4. ClearFox® SBR Nachrüstsatz mit dem Stromnetz verbinden und in Betrieb nehmen

Plug and Play

Zuleitungskabel in die Steuereinheit einführen und dort in der eingebauten Steckdose anschließen. Sicherung einschalten Fertig

Einfach sicher

Einfach überzeugend 

Einfach simpel

Einfach preiswert

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Spürbare Reduzierung der Einbaukosten durch das neue Einkammer-Reinigungsverfahren
  • Mit hervorragendem Preis-/Leistungs-Verhältnis zu den geforderten Ablaufwerten
  • Lange Lebensdauer

Durch die Verwendung vieler verschleißfrei arbeitender Komponenten. So haben zum Beispiel die Belüfterteller eine Herstellergarantie von 10 Jahren

Kontinuierlicher Betrieb

Bei der einfachen und robusten Steuerung sind sämtliche Einstellungen vorprogrammiert. Nachdem erstmaligen anschließen arbeitet die Anlage vollautomatisch in vier Schritten das ganze Jahr über.

  1. Belüften
  2. Absetzen
  3. Spülen
  4. Abpumpen

Einfach pflegeleicht

Die ClearFox® Einkammer SBR Kleinkläranlage ist äußerst Pflegeleicht und unkompliziert.

Durch ihre großen, glatten Rohrquerschnitte arbeitet die QuickONE+ Kleinkläranlage Verstopfungsfrei und ohne Ablagerungen. Dennoch: Ein bisschen Eigenkontrolle bleibt nicht aus. Denn Abwasser geht nicht nur uns sondern auch die folgenden Generationen an und folglich haben die Behörden ein Auge darauf, das ordentlich geklärt wird.

Neben der visuellen Prüfung die vom Betreiber, wie im Betriebshandbuch erläutert, in regelmäßigen Abständen auszuführen ist, muss in einem Rhythmus von ca. 6 Monaten ein von Ihnen beauftragter Fachbetrieb die Anlage überprüfen, bzw. warten und die von den Behörden vorgeschriebenen Messungen durchführen.

Geben Sie Ihre ClearFox® QuickONE+ Einkammer SBR Kleinkläranlage in gute Hände:

Gerne übernehmen von uns geschulte Fachbetriebe in Ihrer Nähe diese Aufgabe

  • Sie haben die Sicherheit, dass alle baulichen und technischen Elemente zukunftssicher und zuverlässig arbeiten
  • Sie wissen, das Ihre Anlage kompetent von einem geschulten Fachbetrieb gewartet wird
  • Falls mal was nicht so funktioniert wie es soll erhalten Sie die benötigten Original-Ersatzteile

auf kürzestem Weg direkt von Ihrer Wartungsfirma

Fachmännisch. Optimal. Langlebig. Günstig
Neubau und Nachrüstung
Mit PPU Umwelttechnik zur passenden Lösung –
sicher und kostengünstig

Die Kleinkläranlage QuickONE+ von ClearFox® wurde für Ihre Bedürfnisse konfiguriert.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Warum also mehr ausgeben?

Eine Kleinkläranlage zu installieren oder zu modernisieren ist normalerweise kein Wunschprojekt, sondern die Folge Behördlicher Auflagen. Wenn Sie um solch eine Investition schon nicht herumkommen, dann werden Sie sich mit Sicherheit für eine günstige, betriebs- und zukunftssichere Lösung entscheiden.

Genau dafür sind wir der richtige Partner. Die Kleinkläranlagen aus dem Hause PPU-Umwelttechnik sind solide, sicher, flexibel zukunftssicher und kostengünstig und Preiswert.

Rundum-sorglos-Service

Weltweit gibt es qualifizierte PPU-Partner, die auf Ihr Wunsch hin Ihr Projekt von Anfang an begleiten und Sie unterstützen:

Von der ersten Planung über die Erstellung der Genehmigungsunterlagen bis zum Einbau der fertig montierten Kleinkläranlage stehen sie Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Falls gewünscht übernehmen sie auch die vom Gesetzgeber geforderte Wartungsarbeiten. Nachrüstsätze können in eine vorhandene Grube eingesetzt werden, wenn diese in puncto Wasserdichtheit, Standfestigkeit und Korrosion in Ordnung ist. Die Fachleute vor Ort überprüfen dies bei Ihrer vorhandenen Grube gerne für Sie.

Sichere Produkte

Der Gesetzgeber sieht durch das Wasserhaushaltsgesetz und durch EU-Normen vor, dass Kleinkläranlagen den Gewässerschutz so gewährleisten müssen wie bei öffentlichen, also großen kommunalen, Kläranlagen. Sichergestellt wird dies durch die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung kontrolliert durch das PIA (Prüfinstitut in Aachen).

Je nach Behördlich geforderter Reinigungsklasse gibt es unterschiedliche Zulassungen, die durch das DIBt (Deutsche Institut für Bautechnik) erteilt werden.

Für alle Reinigungsanforderungen hat PPU-Umwelttechnik die gesetzliche Zulassung

Die unter dem Namen ClearFox® angebotenen Kleinkläranlagen bestechen durch ihre sichere und geprüfte Technik. Nach DIN EN 12566-3 sind die Anlagen durch unabhängige Prüfinstitute auf Reinigungsleistung, Standsicherheit, Wasserdichtigkeit und Dauerhaftigkeit geprüft. Neben der CE-Konformitätserklärung haben die ClearFox® Kleinkläranlagen für alle Reinigungsklassen die jeweilige allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt als Komplettanlage in PE oder zur Nachrüstung DIN EN 12566-6 in bestehende PE oder Betonbehälter.

Einfache Pflege und Wartung

Der ordnungsgemäße Betrieb von Kleinkläranlagen erfordert eine regelmäßige Eigenkontrolle und Wartung – bei PPU – Kläranlagen zweimal im Jahr – sowie eine rechtzeitige Schlammabfuhr.

Das heißt ein für Sie geringst möglicher Aufwand und niedrige Wartungskosten und Betriebskosten.

Egal ob Modernisierung oder Neubau: Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns unter info@clearfox.com

Denn es ist auch unser Ziel, dass Ihr Projekt „Kleinkläranlage“ so schnell und reibungslos wie möglich ein Ende findet.

Bitte beantragen Sie VOR dem Kauf einer Kleinkläranlage eine “Wasserrechtliche Erlaubnis” bei der Unteren Wasserbehörde Ihres Landkreises. In Bayern erfolgt die Antragstellung über einen privaten Sachverständigen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Beantragung Ihrer Genehmigung.

Zusätzlich empfehlen wir auch den Kontakt eines erfahrenen Einbaubetriebes.

Auch Baustellentermine unseres erfahrenen Technikers sind optional und gegen Aufpreis vereinbar.

Falls Sie Fragen hierzu haben kontaktieren Sie uns bitte vor dem Kauf

Händler werden?

Sie begeistern sich für die Vermarktung praktischer Lösungen zur Reinigung häuslichen Abwassers, sind generell am Thema Umweltschutz und Recycling interessiert und möchten unsere Kleinkläranlagen als Händler vertreiben?

Dann wenden Sie sich bitte auch schriftlich per Email an: info@clearfox.com

Funktionsbeschreibung der dezentralen Einkammer SBR Kläranlage QuickONE+®
(Kläranlage mit Schlammstabilisierung)

Wie funktioniert die Einkammer SBR Kläranlage QuickONE+?

Das komplette Abwasser des Hauses wird in einen Kunststoffbehälter geleitet, wobei der Aufstauraum so groß ist wie der tägliche Abwasseranfall, zuzüglich einer Sicherheit für zum Beispiel Badewannenstösse, dimensioniert ist. Die Kläranlage fährt einen Reinigungs-Zyklus pro Tag und reinigt das Abwasser mittels Belebtschlamm ähnlich wie bei einer Standard SBR Kläranlage.

Unterschied dabei ist, dass der anfallende Schlamm, inklusive Sekundärschlamm „überlüftet“ und dadurch stabilisiert wird (=im Volumen reduziert/abgebaut/geruchslos gemacht)

Im Gegensatz zu vergleichbaren Kläranlagen wird bei der QuickONE+® Kläranlage der Klarwasserabzug mehrfach täglich durchgespült um etwaige Partikel in den Schlammraum zurück zu spülen. Die Kläranlage ist dadurch auch problemlos vor Versickerungen einsetzbar.

Die QuickONE+® Kläranlage ist zudem eine Kleinkläranlage, die mit einer der besten Reinigungsleistungen von allen bisher getesteten Kleinkläranlagen Europas überzeugt. Eine Verzopfung und damit folgendes Zusetzen (bis hin zur Verstopfung) von den Abzugsrohren der Mammutpumpe ist durch die Rückspülvorgange ausgeschlossen und faktisch noch nicht aufgetreten.

Ist diese Kleinkläranlage unterlastfähig?

Durch den höheren Substratgehalt, ohne Schlammspeicher oder das Absetzen von Feststoffen, kann die Kläranlage auch problemlos längere Zeit ohne Zufluss überdauern, sodass der Kohlenstoffabbau nach circa 4 Monaten innerhalb von 3 Tagen wieder hergestellt werden kann. Dies wurde am PIA (Prüfinstitut für Abwassertechnik) in einem zusätzlichen unabhängigen Test nachgewiesen und ist auch rechnerisch, aufgrund der enthaltenen Substratmasse, nachweisbar.

Die Argumentation, dass man vor dem Bio-Reaktor, wie bei einer herkömmlichen SBR-Kläranlage, irgendwelche Partikel absetzen muß ist schon dadurch widerlegt, dass sogenannte Stabilisierungsanlagen im Kommunalbereich als Durchlaufbelebungsanlagen exakt mit dieser Technologie arbeiten und funktionieren. Dies machen sie seit Jahren, nur eben bei meist wesentlich größeren Anschlussgrößen, zum Teil lediglich mit einem Grobsieb und/oder Sandfang für die anorganischen Stoffe zuvor. Werden keine weiteren Einstellarbeiten bei der Wartung durchgeführt erreicht die Einkammer SBR Kläranlage eine vollständige Nitrifikation.

Eine Denitrifikation wurde auf dem Prüffeld erreicht, allerdings bedingt dies nach dem Einfahrbetrieb möglicherweise eine geringfügige Modifikation des Zyklusablaufes an den Haushalt, welche durch den qualifizierten Wartungsbetrieb durchgeführt wird. Die Werkseinstellung garantiert eine Nitrifikation. Bei jeder Betriebsbedingung kann daher eine ständige Überversorgung mit Sauerstoff gewährleistet werden. Dies stellt einen sicheren Betrieb hinsichtlich dem Abbau von CSB/BSB und Ammonium sicher.

Da hierbei der Wasserstand mit als Regelgröße eingeht und durch den Schlammgehalt eine größere Dichte wie bei Wasser unterschieden wird, kann man über den unterschiedlichen Druck auch auf den Belebtschlammgehalt des Beckens schließen. Es wird hierbei nicht die flotierte Schwimmschlammschicht gemessen, sondern der reine wirksame Schlammgehalt. Anorganische bzw. schwer(e) abbaubare Partikel wie Textilien oder Fremdstoffe sinken dabei weiterhin nach dem Belüften durch den „dünnen Belebtschlamm“ wie eine Stein nach unten, sowie das Fett danach wieder nach oben. Diese Stoffe gehen dabei nicht mit in die Regelung ein und verfälschen auch kein Ergebnis. Solange keine Stickstoffblasen aus dem Schlamm in der Ruhephase aufsteigen ist eine weitaus größere Trennzone zwischen oben und unten zu erreichen. Eine unkontrollierte Denitrifikation kann bei daher bei reinem Nitribetrieb, wenn also mit O2 Überschuss gefahren wird, nicht auftreten.

Der Klarwasserbereich aus dem das gereinigte Abwasser in die Natur entlassen wird ist fast 3 x so groß wie bei normalen SBR Kläranlagen. Auch das bedeutet eine zusätzliche Sicherheit gegen abtreibende Stoffe, also abfiltrierbare Stoffe im Ablauf. Das Abwasser welches zufallsbedingt während dem Klarwasserabzug eingeleitet wird, geht mehr oder weniger in dem großen Wasservolumen verloren. Dies wurde bereits mehrfach nachgewiesen. Eine zusätzliche Trennwand oder Tauchwand fehlt bewusst im Behälter. Hier würde sich das (vorher beschriebene) “große Wasservolumen” teilen und könnte daher eine Verschlechterung der Leistung zu folge haben. Die Kleinkläranlage wurde nach dem Motto entwickelt und designt: So einfach wie möglich, so effektiv und kostengünstig wie möglich.

Der Hebel zwischen Unterlast und Überlast ist annähernd doppelt so groß, das ist schon geometrisch bedingt, weil hier ja ein wesentlich größeres Reaktorvolumen, bei größerer Belastung genutzt werden kann. Das macht sich auch hinsichtlich der Höhe der Trennzone, also dem Sinkbereich des Belebtschlammes, bemerkbar und wird durch die schwereren Partikel (die sich bei einer herkömmlichen SBR Kläranlage normalerweise in einer Vorklärung absetzen) nochmals unterstützt.

Uns ist bei keiner der bisher ausgeliefert Kläranlagen irgendeine Art von Verstopfung bekannt. Die bekannten Probleme der herkömmlichen SBR Technology wie: Einstellen des Sekundärschlammabzuges, Belüftung zu wenig/ zu viel, hydraulische Überlast während eines Zyklus oder wenn Puffer überläuft, sind faktisch nicht aufgetreten.

Was kostet eine häusliche Einkammer Kläranlage?

Diese Kläranlage wird mit einer einfachen Steuerung ausgeliefert, welche den Fokus auf einfach Bedienung und Robustheit hat, allerdings sind die in Deutschland/Schweiz und Österreich verlangten Grundfunktionen wie Betriebstagebuch oder Stromausfallsignal enthalten. Denn umso mehr technische Komponenten eine Kläranlage hat, desto mehr Verbraucher belasten den Geldbeutel. Neben den Standard Betriebskosten können bei umfangreicheren Steuerungen auch die Kläranlagen Wartungen sowie ggf. Ersatzteile zusätzlich und – unserer Meinung- nach unnötig Geld kosten.

Was ist bei der Lieferung enthalten/ Was ist bei der Inbetriebnahme zu beachten?

Gummimuffen für handelsübliche DN 100 KG Rohre sind bereits eingesetzt, die Rohre für Zulauf und Ablauf werden einfach eingeschoben. Standardisiert ist die Auslieferung der Steuerung in unserem integrierten Dom mit circa. 50 cm Zulauftiefenerhöhung (=gesamt 80 cm Zulauf zu Geländeoberkante). Dieser ist ent- und belüftet und kann nach Belieben auf eine weitere Verlängerung oder auch auf einen Schiebedom aufgesetzt werden.

Zur Inbetriebnahme wird ein Erdkabel in eine PG Verschraubung eingeführt und mit der robusten Klemmleiste innerhalb des Domes verbunden. Danach wird nur noch über die hausseitige Absicherung (10 A) eingeschalten, eine vorherige Befüllung der Kläranlage empfiehlt sich, da die Selbstkalibrierung schneller so erreicht wird. Danach geht die Anlage selbstständig in den Automatikbetrieb.

Optional Erhältlich

Für einen geringen Aufpreis kann die Kläranlage- anstelle des integrierten Steuerungsdomes- mit einer GFK Außensäule oder auch einem Stahlschrank für die Innenaufstellung ausgeliefert werden. Die Maximale Schlauchlänge beträgt hierbei 12 Meter bis zum Schrank.

Als optionale Ausführung kann an der Kläranlage eine separate Entschlammungsöffnung für die Schlammabfuhr integriert werden. Diese wird dann mittels eines DN 250 Rohres zur Geländeoberkante verlängert und mit einem Blinddeckel versehen.

Bei der Standard Variante wird beim Entschlammen einfach der gesamte Domeinsatz, welcher lediglich ca 9 kg wiegt, auf Geländeniveau angehoben und dann um 90 Grad in der Horizontale weggedreht. Schon kann das Saugrohr abgelassen und der Schlamm gezogen werden.
Der Standard und somit die am häufigsten verkaufte häusliche Kläranlage, ist eine 1-6 EW Kleinkläranlage mit einem Gewicht von ca 165 kg. Die Basis dieser Kläranlage bildet lediglich ein einzelner Aquaplast Behälter mit 3550 Liter Nutzvolumen.

Sollte eine 1-8 EW Anlage benötigt werden, wird lediglich ein weiterer durchlüfteter Aquaplast Behälter mit 1250 ltr dem Basisbehälter vorgeschaltet. Hierbei sollten die Öffnungen besser schon werkseitig vorbereitet werden, da dies nachträglich zwar schwierig aber nicht unmöglich zu bewerkstelligen wäre.
Das Gesamtgewicht der 8 EW Kleinkläranlagenvariante beträgt 250 kg.
Um den Kläranlagen Preis so gering wie möglich zu halten haben wir uns entschlossen größere Anlagen (bis 18 EW) nur auf Anfrage dieser Klärlösung zu bauen.

Wie wir die Kläranlage transportiert?

Der Kläranlage ist es egal ob diese liegend oder stehend transportiert wird.
Alle Steuerungsteile haben eine Transportsicherung. Das Innenleben, inklusive der Probenahme und der Dome, ist fest verschraubt.

Die Einbauanleitung, die Auftriebssicherung oder andere Prozeduren sind in der Tank (seit 15 Jahren bewährter Aquaplast Tank) Einbauanleitung enthalten. Eine ausführliche, bebilderte, deutschsprachige Installationsanleitung liegt jeder Kläranlage bei.

QuickONE+ günstige Kleinkläranlage – SBR Einkammerkläranlage –
4.9 (98.89%) 18 vote[s]

Menü